Poseidon-Trainer Florian Lemke feiert Bundesliga-Aufstieg

SV Poseidon-Coach Florian Lemke feierte nach dem 10:9-Sieg des OSC Potsdam gegen den SVV Plauen mit seinen alten Vereinskameraden den Aufstieg in die 1. Bundesliga Gruppe A. Hier im Bild gratuliert er Jacob Drachenberg zum Erfolg. (Foto: Sandra Seifert (OSC Potsdam))
Voller Einsatz von SV Poseidon-Trainer Florian Lemke. Der 26-Jährige „verlor“ seine Stimme beim vierten Play-off-Spiel um den Aufstieg in die Gruppe A der 1. Bundesliga. Sein früherer Heimatverein OSC Potsdam gewann vorzeitig die Best-of-Five-Serie nach dem dritten Sieg gegen SVV Plauen. Lemke war am Donnerstag in Potsdam vor Ort und feuerte seine alten Mannschaftskameraden um knappen 10:9-Siegen gegen den bisherigen Top Acht-Verein Plauen an.

Nun will er als Trainer der Poseidonen in die Bundesliga aufsteigen. Bei einem Auswärtssieg am Samstag in Hildesheim (16:30 Uhr im Wasserparadies) könnte der SV Poseidon bereits am 30. April im Heimspiel gegen die SpVg Laatzen (18 Uhr im Inselparkbad) frühzeitig die Nordmeisterschaft feiern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.