Polo Club will oben bleiben!

Mannschaftsführerin Monika Milewski will mit ihrem Team den Klassenerhalt schaffen. Foto: rp

Hockey: Nach Aufstieg in die 2. Bundesliga haben sich Klein-Flottbeks Damen gut verstärkt

Von Rainer Ponik. Nachdem die Hockeydamen des Hamburger Polo Clubs die Feldsaison 2014/15 mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga gekrönt haben, bereiten sie sich jetzt intensiv auf den Start in der neuen Spielklasse vor. Schließlich will das Team von Niels Berg, der nach dem beruflich bedingten Abschied von Manuel Altenburg zum Cheftrainer aufgestiegen ist, den Klassenerhalt sichern.
Nach dem Ausscheiden von Britta Syttkus (Schwangerschaft), Coraly von Georg (beruflich in Japan) und Antonia Reinauer (Studium in Schweden) hat sich der HPC mit einigen Spielerinnen verstärkt.

Michael Willemsen: Auch für Nachwuchsteams zuständig

Vor Nationaltorhüterin Kris-tina Reynolds sollen Caroline Pongs (Uhlenhorster HC) und Lilly Lampe (Harvestehuder THC) der Abwehr zusätzlichen Halt verleihen. Die variabel einsetzbaren Caroline Barz (Braunschweiger THC), Cecilia Rabel und Julia Herrmann (beide UHC II) sowie die österreichische Nationalspielerin Nicola Große können auch im Mittelfeld unterstützen, wo Mannschaftsführerin Monika Milewski und Sascia Haucke Hilfe brauchen können. Auch im Angriff dürfen sich Torjägerin Katharina Wildbrett und ihre Stürmerkolleginnen über einen Neuzugang freuen. Victoria zu Dohna (Eintracht Braunschweig) komplettiert den Kader der Polo-Ladys, die am 12. September mit einem Heimspiel gegen Klipper in das Abenteuer Bundesliga starten.
Auch am Spielfeldrand ist ein neues Gesicht zu sehen. Michael „Willy“ Willemsen wird beim Polo-Club zukünftig außer als Co-Trainer auch für die Nachwuchs-Teams des Vereins zuständig.
„Ich denke, wir haben ein starkes Team beisammen, dem ich zutraue, sich im Kampf um den Klassenerhalt durchzusetzen“, ist Niels Berg sicher.
Schon am morgigen Donnerstag (20 Uhr, Hemmingstedter Weg) wird der Polo Club das erste von zwei Testspielen gegen Erstligaaufsteiger Großflottbek absolvieren; die Revanche wird am Sonnabend um 15 Uhr ebenfalls am Hemmingstedter Weg steigen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.