Möllmann-Gala in Schenefeld

Heute waren wir zu Gast in Schenefeld bei Blau-Weiß 96 III., mit einem Sieg könnten wir ein großen Schritt Richtung Aufstieg und Meisterschaft machen.
Nachdem am Ostermontag das Spiel gegen Union 03 beim Stand von 4:2 für uns durch den gegnerischen Trainer Abgebrochen wurde, welches nun am grünen Tisch entschieden wird, wollte man wie gewohnt zu alter Stärke zurückfinden und das Spiel heute von der ersten Minute an kontrollieren. Ohne den bis dato Top Torjäger Kilian Kunz und noch 2 kurzfristigen Absagen, spielte die Mannschaft von Anfang an wie aus einem Guss, nicht einmal 5 Minuten waren gespielt da klingelte es das erste Mal im Tor der Blau-Weißen, Jean-Pierre Möllmann zog aus gut 20 Metern einfach mal ab und der Ball zappelte im Netz 0:1.
Es dauerte dann gute 15 min. bis zum nächsten Treffer, Yalcin Kasret der heute im Sturm den Vorzug erhielt stand nach einer herrlichen Vorlage von Marcel Mühlhaus goldrichtig und schob zum 0:2 ein. Keine 5 Minuten später eine Kopie des 0:2 , wieder Mühlhaus auf Kasret und es hieß 0:3.
In der 33. Minute dann war Jannik Pohl nach Vorarbeit von Leon Kut erfolgreich und so hieß es zur Pause hochverdient 0:4. Von Blau-Weiß 96 war in der ersten Halbzeit eher Wenig zu sehen, trotz Unterlegenheit aber immer sehr Fair und bemüht!
Nach dem Seitenwechsel wollte man dann noch einmal einen Gang höher schalten und das Ergebnis noch höher Schrauben, einer hatte wohl dabei bei der Halbzeit-Ansprache besonders gut zu gehört und so war es dann nicht mal 5 Minuten nach Wiederbeginn Jean-Pierre Möllmann der nach einem feinem Spielzug in der Mitte von Marcel Mühlhaus bedient wurde und so sein zweites Tor erzielte, neuer Stand nun 0:5.
In der 54. Minute dann das wohl schönste Tor, Mühlhaus mit einer Flanke in den Strafraum, Kasret Ablage mit der Brust zu Möllmann und der lupft den Ball über den Torwart und unter die Latte zum 0:6, Tolle Kombination und Wunderbares Tor.
In der 60. Minute kamen dann die Hausherren nach einer Ecke zum Ehrentreffer, nachdem Steven Mc Allister, der heute in der Innenverteidigung einen guten Job machte, den klärenden Mühlhaus zu Fall brachte und der Gegner nur noch Frei stehend einschießen musste, 1:6. Im großen und Ganzen war das aber so ziemlich das einzige was heute von Blau Weiß kam, unsere Abwehr um Abwehrchef Ruben Kut machte eine gute Partie und alle waren wie gewohnt in jeder Situation sehr sicher.
Einer unser Abwehrspieler in Person von Dominic Goos sollte sich dann auch in der 66. Minute als Torschütze eintragen lassen, Freistoß aus gut 26 Metern, gut geschossen und der Torwart musste zum siebten Mal den Ball aus dem Netz holen 1:7.
72 Minuten waren gespielt als der zur Halbzeit eingewechselte Sameer Mujaddidi den Ball zu Jean-Pierre Möllmann spitzelt und dieser auf den Torwart zu läuft und den Ball erneut erstklassig mit einem Heber über den Torwart zum 1:8 im Tor unterbringt, das war Tor Nummer 4 für unseren Jonny an diesem Tag.
78 Minuten waren gespielt als Ruben Kut im Strafraum nach einem Solo zu Fall gebracht wird, der sehr gute Schiedsrichter zeigte ohne zu zögern auf den Punkt, anzumerken und zu loben ist noch ein Mal der Schiedsrichter, da der angesetzte Schiedsrichter nicht gekommen ist hatte man sich auf den Trainer von Blau-Weiß 96 geeinigt und dieser zeigte eine Klasse Leistung wobei er aber auch von zwei Fairen Teams unterstützt wurde, nun zurück zum Elfmeter, unser Elfmeterschütze Nummer 1 Jean-Pierre Möllmann wollte bei 4 Toren zwar den Ball hergeben, aber da anscheinend keiner so richtig wollte, setzte Jonny mit seinem 5. Tor seiner Klasse Leistung die Krone auf und so stand es 1:9 . Blau Weiß scheint sich zum Lieblingsgegner von Jonny zu entwickeln, in beiden Partien (19:3 Tore) traf er ganze 8 mal und denkt mit einem Augenzwinkern an seine Jugendzeit bei den Schenefeldern zurück.
In der 85 Minute war es dann so weit , das 1:10 erzielt durch Marcel Mühlhaus, der nach 3 Torvorlagen nun doch noch selber Erfolgreich war.
Kurz danach war dann auch Schluss, hochverdient haben wir heute die nächsten 3 Punkte eingefahren.
Damit haben wir in dieser Saison bereits das Sechste mal 10 oder mehr Tore erzielt, mit 128 Toren sind wir in Hamburg ganz oben an der Spitze. Wenn am Mittwoch vorm Sportgericht das Spiel gegen Union für uns gewertet wird dann sind wir 4 Spieltage vor Schluss mit 14 Punkten vor dem 3. Platz nicht mehr von den Aufstiegsrängen zu verdrängen und der Aufstieg ist endlich Perfekt. die Kreisliga kann dann kommen.


Nächstest Spiel ist am nächsten Sonntag, 19.04.2015 um 14:00 Uhr am Furtweg gegen Altona 93 III?. Wenn am Mittwoch, wie erwähnt, das abgebrochene Spiel für uns gewertet wird, kann man nachdem sicheren Aufstieg auch die sichere Meisterschaft feiern, dank unseren um Weiten besseren Torverhältnis gegenüber den Zweitplatzierten SV Eidelstedt III.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.