Kleiner Wasserball vor großer Kulisse - Poseidons Minis spielten bei der Nordmeisterschaft

Kinder lieben es im Wasser zu planschen und mit dem Ball zu werfen. Am vergangenen Wochenende ließen sechs Mannschaften aus Norddeutschland dafür sogar ihre Nikolausstiefel stehen und spielten zwei Tage lang um die U11-Nordmeisterschaft.


4. Platz für den Nachwuchs


Mit im Getümmel des Wilhelmsburger Inselparkbades war der jüngste Nachwuchs des SV Poseidon Hamburg (SVP). Die neun bis zehnjährigen Jungen und Mädchen verpassten zwar den Sprung aufs Siegertreppchen, begeisterten jedoch im Spiel gegen SC Neptun Cuxhaven die zahlreichen Zuschauer. Beide Mannschaften schenkten sich nichts im Kampf um Platz Vier. Den schnellen 1:3-Rückstand drehten die Kinder des Trainerinnen-Duo Mona Rieger und Anna-Marie Fröhlich bis zur Halbzeit zur 6:4-Führung aus Hamburger Sicht. Dann jedoch verzagten die SVP-Angriffsspieler vor dem Gehäuse der Cuxhavener. Im Gegenzug gelang Neptun der Ausgleich. In den Blickpunkt des Geschehens rückte nun Poseidons Torhüter Tristan Harder. In der Schlussphase des Spiels parierte der SVP-Keeper gleich drei sogenannte hundertprozentige Chancen der Gäste von der Elbmündung. Poseidons jüngster Spieler Benjamin Slack (9) hatte zwar Sekunden vor der Schlusssirene in Überzahl noch die Chance auf den Siegtreffer, doch auch mit dem 6:6-Unentschieden reichte es zum vierten Platz.

Sieger wurden wie im Vorjahr ungeschlagen die White Sharks Hannover. „Klar hatten wir auf eine Medaille gehofft, insbesondere nach dem tollen Vorbereitungsturnier in der Wingst (Kreis Cuxhaven). Doch mit Selin Karakus fehlte am ersten Tag leider erkrankt unsere beste Spielerin“, so Trainerin Mona Rieger. „Nicht so schlimm, den Kindern haben die Spiele vor großer Kulisse sehr gefallen, das ist das Wichtigste“, ergänzt Kollegin Anna-Marie Fröhlich.
Zum Abschluss des Sportjahres geht es für den jüngsten SVP-Wasserballnachwuchs nun am Sonntag zum Weihnachtsschwimmen im Hallenbad Elbgaustr. (ab 14:30 Uhr).

Die Spielergebnisse des SVP: SVP-HTB62 2:9, SVP-White Sharks Hannover 2:19, SVP-Georgsmarienhütte 5:10, SVP-Braunschweig 21:3, SVP-Cuxhaven 6:6.

Endstand bei der norddeutschen U11-Meisterschaft:

1. White Sharks Hannover 10:0 Punkte
2. SV Georgsmarienhütte 8:2
3. HTB 1862 6:4
4. SV Poseidon Hamburg 3:7/-11 Tore
5. SC Neptun Cuxhaven 3:7/-17
6. WSG Braunschweig 0:10
1 1
1 1
1
1
1
1
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.