Kicken mit hohem Spaßfaktor

Entspannte Gesichter: Am Sonntagvormittag traten auf dem Sportplatz Baurstraße die Ü30-Teams der SG BSV 19/ HEBC und des FC St.Pauli gegeneinander an. Foto: Ponik

Fußballverband ermöglicht Frauen, in einer Ü30-Staffel zu spielen

R. Ponik, Hamburg-West
Familie oder Job und Fußball – das ist oft besonders für Frauen jenseits der 30 nur schwer unter einen Hut zu bringen. Das dachte sich auch der Hamburger Fußballverband, als er gestandenen Kickerinnen vor zwei Jahren erstmals anbot, die Punktspiele in einer eigenen Ü30-Staffel auf dem Siebener-Feld durchführen.
Die Fußballerinnen vom Bahrenfelder Sportverein, zuvor noch in der Landesliga aktiv, starteten mit einem großen Pool erfahrener Spielerinnen in die Saison – und holten sich den ersten Titel. „Der sportliche Erfolg tut gut, ist in dieser Liga aber nicht das Wichtigste“, erzählt Kerstin Blohm, zu Verbandsligazeiten Torfrau des Bahrenfelder Sportvereins.
„Heute steht der Spaßfaktor und das Miteinander im Vordergrund“, ergänzt Svenja Jacobsen. Das kleinere Spielfeld und beliebig viele Ein- und Auswechselungen sorgen dafür, dass man kein Konditionswunder sein muss, um im Spiel mit den anderen mitzuhalten.
Dennoch wird dieses tolle Fußballangebot bislang noch nicht von vielen Vereinen genutzt. Dabei muss kein Club gleich über ein vollständiges Team verfügen, denn auch Spielgemeinschaften sind zugelassen und können ohne große Formalien ins Leben gerufen werden. So wie inzwischen auch beim BSV 19, der sich in dieser Spielzeit mit den Kickerinnen vom Hamburg-Eimsbütteler-Ballspieler-Club (kurz: HEBC) zusammengetan hat.
Beim Ü30-Spiel zwischen den Bahrenfelderinnen und dem Team vom FC St.Pauli war am Sonntag allen Spielerinnen anzumerken, mit wie viel Freude sie kicken. Das Ergebnis – 2:2 – geriet zur Nebensache. „Man sieht hier viele altbekannte Gesichter wieder und hat für einen kleinen Klönschnack nach dem Spiel immer ein wenig Zeit“, sagt Svenja Jacobsen.
Auch im kommenden Spieljahr wollen die Bahrenfelder Fußballerinnen ein Ü30-Team stellen. Interessierte sind bei der SG BSV 19/ HEBC willkommen und können sich unter Tel. 43 27 08 86 an Kerstin Blohm oder unter petra.mertens@hamburg-nord.hamburg.de melden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.