Hamburger fit auf den „Brettln“

Die Geschwister-Scholl-Stadtteilschule war mit drei Mannschaften und insgesamt 23 Schülern im Bayerischen Wald angetreten. Zehn Hamburger Schulen nahmen am Regionalentscheid teil. Foto: pr

Jugend trainiert für Olympia: 13 Geschwister-Scholl-Schüler fahren zum Langlauf-Bundesfinale

Gaby Pöpleu, Osdorfer Born

Auch „Flachlandtiroler“ aus dem hohen Norden können Skifahren! Das bewiesen jetzt dreizehn Schüler der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule (GSST) bei den Skilanglauf-Wettbewerben von „Jugend traniert für Olympia“. Zwei Mannschaften der Schule am Osdorfer Born und neun Einzelläufer bewiesen bei der Hamburger Schülermeisterschaft im Bayerischen Wald beachtliche Wettkampfstärke und qualifizierten sich für das Bundesfinale im Allgäuer Nesselwang.
Die Einzelstarter mussten mit eisigem Wind und Temperaturen um minus zwölf Grad klarkommen. Zunächst in einem Technik-Parcours, danach auf der Laufstrecke. Trainer Roman Netzlaw hatte die Schüler offenbar richtig fit gemacht: Neunmal errangen die GSST-ler den Sieg und damit die Hamburger Meisterschaft in ihren jeweiligen Altersklassen. Besonders geehrt wurden Sebastian Wittich, Amal Sarwari und Sarah Schwieger. Sie hatten in ihren Disziplinen „Klassik“ und „Skating“ die jeweiligen Tagesbestzeiten erreicht.
Zwei von drei Mannschaften fahren nach Nesselwang
Am zweiten Renntag gingen die drei GSST-Mannschaften an den Start. Während die jüngsten Läufer (zehn bis 13 Jahre) und die älteren Jungs (13 bis 15 Jahre am Tag zuvor gute Ausgangspositionen erkämpft hatten, mussten die älteren Mädchen (13 bis 15 Jahre) eine Minute Rückstand herausfahren. Obwohl am Ende alle drei GSST-Mannschaften Gold errangen, verpassten die Mädchen knapp die Qualifikation zum Bundesfinale. Trotz 16-Sekunden-Vorsprung durch eine beispiellosten Aufholjagd und die beeindruckende Leistung der Schlussläuferin Sarah Schwieger erreichten sie in der Gesamtwertung schließlich nur die Bronzemedaille.

Jugend trainiert ...
für Olympia, ist mit 800.000 Teilnehmern der weltweit größte Schulsportwettbewerb. Die Nachwuchssportler messen sich in 17 Sportarten. Beim Skilanglauf sind in diesem Jahr Schüler der Jahrgänge 2002 bis 2007 dabei. Zunächst nehmen alle Skiläufer an Regionalwettkämpfen teil. Die Besten reisen dann zum Bundesfinale der Winter-Sportarten Skilanglauf, Ski Alpin und Skisprung vom 19. bis zum 23. Februar in Nesselwang im Allgäu.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.