Hamburg HEAT weiterhin auf Kurs: Flag- und Herrenteam siegen

  Leider meinte es der Wettergott nicht gut am vergangenen Sonntag: bei Dauer-Nieselregen und unter 15° C mussten Spieler und Zuschauer beim doppelten Stadtderby von Hamburg HEAT gegen die Swans eher frieren, einzig das Spiel des Heimvereins sorgte für die gewünschte Hitze.



Um 12 Uhr startete Flag HEAT mit 17 Spielern gegen 30 Flag-Spieler der Swans, allerdings in der Mehrzahl eher junge und damit kleine Spieler. Was die HEAT-Spieler vor ungewohnte Probleme stellte, denn zu Recht werden kleinere Spieler im Flag gut durch die Regeln geschützt. Und so hieß es aufzupassen und die Kräfte vernünftig einzusetzen, um keine Flaggen zu bekommen. Dies gelang sehr gut, dafür gab es zu Beginn der Partie einige 5 yard-Strafen aufgrund kleiner Unachtsamkeiten. Nach 15 Minuten Spielzeit konnte endlich der erste Score einfgefahren werden durch einen 72 yard Pass von QB Ole Stuth auf WR Jason Lee Uyl. Der PAT wurde sicher von K Melissa Gebel verwandelt. Kurz darauf war wieder Jason Lee Uyl am Ball, dieses Mal als CB, und trug die Interception über 48 yard zum TD zurück. Im zweiten Quarter ist nur von einem unglücklichen hohen Snap vor der eigenen Endzone zu berichten, den QB Ole Stuth leider nicht erwischen konnte und so einen Safety einstecken musste.



In der zweiten Halbzeit kam Jason Lee Uyl zu einem zweiten Defense-Touchdown, wiederum returnte er eine Interception über 48 yard. Den Schlusspunkt am Scoreboard setzte QB Ole Stuth mit einem 8 yard TD-Pass auf RB Phil Bräunel, K Melissa Gebel steuerte zwei weitere PATs bei, beim letzten kam leider der Snap nicht an und so endete die Partie mit 27:2 für Flag HEAT. Nun hat das Team zwei Wochenenden Pause, bevor es am 3.7. zum Rückspiel zu den Swans geht.



Um 16 Uhr gab es dann den Kick off zum heiß ersehnten Duell um die Tabellenführung in der Oberliga Nord. Auch in diesem Spiel dauerte es knapp 15 Minuten bis zum ersten Score. Diesem ging eine Interception durch LB Nico Nowak voraus, der den Ball über 20 yard bis zur 10 yard Line der Swans returnen konnte. Die 10 yard überbrückte QB Vasim Ohlerich mit einem Pass auf WR Tim Ole Scheidweiler zum ersten Touchdown des Tages, der verunglückte Snap beim PAT konnte von Tim Ole Scheidweiler erneut in die Endzone getragen werden und so stand es 8:0 für HEAT.



Zwei weitere Interceptions durch LB Murat Demir und DB Tim Ole Scheidweiler konnten leider nicht in Punkte umgemünzt werden und so stand es nach einem vom HEAT-Defender getippten Ball, der direkt in den Armen des Swans-Receivers landete, plötzlich nur noch 8:7 für HEAT. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause.



Zurück auf dem Feld konnte das Team von HC Denis Milanovic aber noch eine Schippe drauflegen und entschied das Spiel letztendlich deutlich zu seinen Gunsten. Zwei TD-Runs der RBs Clifford Laukens und Collins Kamara und ein TD-Pass von QB Vasim Ohlerich auf WR Felix Siekmann sorgten für weitere Punkte, dazu kam dann noch ein Defense-TD durch einen forced fumble durch LB Sebastian Kataroshi, der von LB Jeremy Sarfo recovert und über 25 yard zum TD zurückgetragen wurde. Weitere drei Punkte steuerte Kicker George „Baffour“ Sampaney durch PATs bei und so endete die Partie mit 35:7 für HEAT, den alten und neuen Tabellenführer der Oberliga Nord.



Leider musste das Spiel bei einer Restspielzeit von etwas über einer Minute aufgrund einer schweren Verletzung eines Swans-Spielers unterbrochen werden, in Abstimmung mit beiden HCs wurde es auch nach Abfahrt des RTWs nicht mehr angepfiffen.


Das gesamte Team von Hamburg HEAT wünscht dem Verletzten eine schnelle Genesung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.