Hamburg HEAT neuer Hamburger Meister im Jugend-Flag-Football

  Als Gruppenerster traf Hamburg Flag HEAT am vergangenen Samstag auf den anderen Gruppenersten, die Hamburg Flag Devils.

Im April hatte man im Freundschaftsspiel mit 10:0 gewonnen, dieses Ergebnis wollte man unbedingt wiederholen, um sich den ersten Titel der Vereinsgeschichte zu sichern.

Aber alle Beteiligten, Coaches eingeschlossen, waren sehr aufgeregt und so passierte in den ersten beiden Drives nichts Zählbares. Man ließ aber auch nur insgesamt 14 y in den ersten drei Drives der Devils zu.
Im dritten Anlauf gelang dann der erste TD durch einen sehenswerten 80y-Lauf von QB Ole Stuth, den anschließenden PAT verwandelte K Melissa Gebel sicher zum 7:0.

Das erste Quarter endete mit einem Punt von Rangel Petrov von der 37y-Line der Devils, punktgenau brachte er ihn an der 2y-Line der Devils runter und so gelang es DL Ahmed El Khatib gleich zu Beginn des zweiten Quarters den gegnerischen QB so sehr zu bedrängen, dass dieser in der eigenen Endzone den Ball einfach wegwarf – Intentional Grounding und damit Safety, 9:0 für HEAT und erneuter Ballbesitz. Doch der nächste TD gelang erst kurz vor der Halbzeit mit einem 56y-Pass von QB Ole Stuth auf WR Jason Lee Uyl. Mit dem verwandelten PAT durch Melissa Gebel ging es dann mit 16:0 in die Halbzeit.

Auf Seiten der HEAT-Coaches war man sehr gespannt, was die Devils-Coaches sich für die zweite Halbzeit ausgedacht hatten, es war immer noch eine gewisse Anspannung an der Sideline zu spüren. Doch nach dem ersten Spielzug, indem wieder mal QB Ole Stuth seinen WR Jason Lee Uyl zum TD (87 y) bediente, ließ die Anspannung dann deutlich nach und alle Beteiligten genossen im weiteren Verlauf das Spiel. Dennoch ließ die Konzentration der Spieler zu keiner Zeit nach.

Und so gelang ein weiterer langer Pass auf WR Jason Lee Uyl, dieses Mal insgesamt 90 y und zum Abschluss sogar noch ein wirklich sehenswerter toss-pass von RB Phil Bräunel auf QB Ole Stuth über insgesamt 81 y zum letzten Score des Tages. Alle PATs wurden sicher von K Melissa Gebel verwandelt (H Phil Bräunel, LS Jason Schulze) und so gewann Hamburg Flag HEAT überraschend hoch mit 37:0. Nach der Pokalübergabe durch Jugendleiterin Angelika Eichmann vom AFCV Hamburg wurde ausgiebig gefeiert.

Am Dienstag geht es allerdings mit dem nächsten Trainig weiter, immerhin steht im September noch ein Turnier mit allen norddeutschen Flag-Teams an, und das im heimischen Stadion am Steinwiesenweg. Wer das Team verstärken möchte, kommt einfach Dienstag oder Freitag um 17 Uhr zum Steinwiesenweg.

Nach diesem tollen Ergebnis durften die Coaches des Flag-Teams Yann-Erik Ritz, Tim Ole Scheidweiler und Mojtaba Mashhadi dann noch nach Lübeck zu ihrem eigenen 8. Saisonspiel fahren, das das Herrenteam von Hamburg HEAT trotz größerer Verletzungs- und Hochzeitsbedingter Ausfälle mit 26:0 gewann. Damit geht Hamburg HEAT ungeschlagen in die Sommerpause. Das Training startet wieder am 9.8., die letzten beiden Saisonspiele stehen am 21.8. in Flensburg und am 4.9. zuhause gegen Bremerhaven an, bevor man am WE 17./18.9. den Zweiten der Süd-Gruppe zum Playoff-Spiel am Steinwiesenweg erwartet, für das HEAT sich bereits jetzt qualifiziert hat.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.