Gute besuchter Neujahrsempfang des SVE Hamburg

Der SV Eidelstedt hatte geladen und mehr als 200 Gäste waren gekommen. Beim traditionellen Neujahrsempfang im Tanzsaal des Gesund-Aktiv-Zentrums am Steinwiesenweg konnte der SVE zahlreiche Prominente begrüßen.

Yvonne Binder mit ihrem Team rund um die FSJler hatten den Empfang würdig vorbereitet und so konnten die Besucher in angenehmer Atmosphäre sowohl einigen Reden folgen, als auch das wie immer vorzügliche Buffet des Vereinslokals Shenai genießen.

Anders als in den Jahren zuvor begrüßte der SVE diesmal durch den 2. Vorsitzenden Reinhard Körte die geladenen Gäste. Er blickte dabei auf ein erfolgreiches Jahr 2016 mit zahlreichen Teilnahmen an deutschen Meisterschaften von Vereinsmitgliedern zurück. Er brachte auch die Freude über den anstehenden Umzug ins Sportzentrum Furtweg zum Ausdruck. Darüber hinaus stellte er die Bedeutung des SVE Hamburg für den Breitensport in der Stadt heraus: "Sportstadt Hamburg ist mehr als Profimannschaften, sondern auch die breite Masse, die in den Vereinen Sport treibt. Und das ist in Hamburg gegeben. Dieser Verantwortung stellen wir uns als Verein mit über 7.500 Mitgliedern." Dabei sei der SVE auch wichtiger Bestandteil bei der Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft. "Wir leisten dort, denke ich, sehr gute Arbeit, und ich bin unseren engagierten Mitarbeitern zu großem Dank verpflichtet."

Staatsrat Christoph Holstein schloss sich an: "Wir sehen im Rathaus durchaus das hohe Engagement aller Beteiligten beim SVE in diesem Bereich." Ein Teil davon sei auch der Plan "Active City" – mehr als 50 Millionen Euro investiert die Stadt Hamburg in den Sport und so natürlich auch in Eidelstedt (z.B. in die Julius-Leber-Schule). Neben Kay Gätgens (siehe Interview in der neusten Sport vor Ort) sprach zum Abschluss Stefan Clotz. Als Berater und Coach der SVE Bildungspartner gGmbH berichtete er in einer unterhaltsamen Rede von der Arbeit der Erzieher und Pädagogen, die sich im Auftrag des SVE um die Kinder in den Partnerschulen kümmern. Mehr als 1.780 sind dies aktuell. Man könne die wertvolle Arbeit aller in diesem Bereich nicht oft genug würdigen. "Der SVE hat mit dem Schritt der Ganztagsbetreuung einen richtigen und wichtigen unternommen", so Clotz. "Und die Qualität der Betreuung spricht für diesen Ansatz." Alle pädagogischen Leitungen wurden stellvertretend für ihre Teams mit großem Beifall bedacht.

Nach einem kurzen Einschub von HSB-Präsident Dr. Jürgen Mantell ("Weiter so, ihr seid auf dem richtigen Weg!") war das Buffet eröffnet, der Empfang aber noch längst nicht beendet. Bei lockeren Gesprächen und in manch inhaltsstarker Diskussion stimmten sich alle Gäste auf das Sportjahr 2017 ein. Die Botschaft des SVE war dabei stets spürbar: Wir haben einiges vor!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.