Großer Auftritt für den SVE

Die Freiwurf-Hamburg Handballer des SVE und des AMTV fühlten sich in der O2 World-Arena sichtlich wohl. Foto: pr

Freiwurf-Hamburg Handballer besiegten den AMTV in der O2 World

Von Sabine Deh.
Es kommt nicht oft vor, dass Amateuer- und Breitensportler das Vergnügen haben, in der O2 World-Arena antreten zu dürfen. Vor der Handball-Bundesligapartie des HSV Hamburg gegen den VfL Gummersbach nutzten die Spieler des Sportvereins Eidelstedt (SVE) ihre Chance und besiegten den Altrahlstedter Männerturnverein ganz knapp mit 7:6.
Das besondere: Beide Mannschaften spielen in dem Projekt „Freiwurf-Hamburg“, in dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Handball trainieren. In ganz Deutschland gibt es in diesem Bereich derzeit nur etwa 20 aktive Mannschaften.
„Daher war so ein Spiel vor
einem Bundesligamatch für uns eine tolle Gelegenheit, unser Projekt einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen“, freut sich Projektinitiator Martin Wild. Für die Sportler der beiden Amateurteams war es außerdem ein riesiges Abenteuer, die Arena mal durch den Spielereingang zu betreten und sich in der Profiumkleide umziehen zu dürfen.
Jetzt hoffen die behinderten und nichtbehinderten Sportler im Alter von 13 bis 60 Jahren, dass in Zukunft noch mehr Vereine den Inklusionsgedanken verfolgen und sich damit die Möglichkeiten für sportliche Vergleiche erweitern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.