Auswärtsdebüt der Embers beim Split gegen die Swans

Am vergangenen Sonntag spielten erst das A-Jugend-Team und dann das Herren-Team von Hamburg HEAT bei den Hamburg Swans. Die Spiele hatten eines gemeinsam: Zur Halbzeit stand es jeweils 23:0, allerdings nicht für das gleiche Team.

Hamburg Young HEAT sah sich am Morgen mit seinen 18 wackeren Jungs 36 Spielern der Iron Swans gegenüber, die diese zahlenmäßige Überlegenheit auch auf dem Feld ausspielen konnten. Zu unerfahren ist das sehr junge Team von HEAT und so stand es zur Halbzeit nach drei Touchdowns der Iron Swans und einem Safety 0:23 aus Sicht von Young HEAT.

Aber in der zweiten Spielhälfte hielt die Defense von HEAT und ließ keinen weiteren Offensescore der Swans mehr zu. In Anbetracht der Tatsache, dass der dritte QB Cansin Acar fast das gesamte Spiel für Young HEAT bestreiten musste, verwundert es nicht, dass kein eigener Score gelang, aber das Team bewies Kämpferherz und so verlor man das Spiel zwar mit 0:25, aber Head Coach Denis Milanovic ist guten Mutes für das nächste Spiel, das am 2.7. im heimischen Stadion am Steinwiesenweg um 15 Uhr gegen die Young Huskies Prospects angepfiffen wird.

Im zweiten Spiel des Tages führte HEAT zur Halbzeit mit 23:0 – zu diesem Spielstand kam es durch einen sehenswerten Kick off return-TD über 75y von Felik Siekmann, einen TD-Pass von QB Vasim Ohlerich über 28y auf WR Felix Siekmann und einen TD-Run über 51y von RB Collins Kamara.

Im Gegensatz zum Jugendspiel ging es in diesem Spiel nach der Halbzeit aber in gleicher Manier weiter: Ein 23y TD-Run durch RB Collins Kamara, ein 9y TD-Pass von QB Vasim Ohlerich auf WR Felix Siekann und ein 16y TD-Run von RB Clifford Laukens. Alle sechs PATs wurden von Kicker George „Baffour“ Sampaney sicher verwandelt.

Im 4. Quarter durften dann die Ersatzspieler aufs Feld, um auch ihnen Spielzeit zu geben. So fiel am Ende dann zwar noch ein Touchdown für die Swans, aber das war nur noch Ergebniskorrektur. Und so gewann HEAT mit 46:6 und hat nun 12:0 Punkte.

Bemerkenswert am Spielfeldrand: Das jüngste Team der HEAT-Family, die Hamburg HEAT Embers, die erst zu Beginn des Jahres gegründet wurden, bestritt den ersten Auswärts-Auftritt. Auch am 10.7., wenn um 15 Uhr das nächste Spiel der Herren bei den Hamburg Ravens im Vahrenwinkelweg 28 stattfindet, werden die Mädels um Trainerinnen Tamara Engel und Julia Amarante unsere Jungs wieder tatkräftig und lautstark an der Sideline unterstützen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.