25. SVE Neujahrsempfang

Reinhard Körte (2. Vorsitzender des SVE HH), Bürgermeister Olaf Scholz, Michael Krüger (3. Vorsitzender des SVE HH), Dieter Harz (1. Vorsitzender des SVE HH) und SVE Geschäftsführer Martin Hildebrandt

Ein besonderes Lob des Bürgermeisters!

Der Vorstand des SV Eidelstedt Hamburg hatte geladen, die Resonanz war überwältigend. Beim Neujahrsempfang gaben sich die hochkarätigen Gäste aus Politik, Schule und Behörden die Klinke in die Hand. Im SVE Tanzsaal am Steinwiesenweg 30 waren fast 200 Gäste dabei, als Ehrengast Bürgermeister Olaf Scholz dem SVE Hamburg ein ganz besonderes Lob aussprach. „ Der SVE Hamburg, als einer der großen Sportvereine in Hamburg, trägt mit seinem Bekenntnis erheblich dazu bei, dass die Stadt gute Chancen auf die Olympiabewerbung hat." Sport sei etwas, das man will, weil es begeistert- nicht weil man muss, so Scholz weiter. Begeistert waren die Gäste auch von SVE Tänzerin Kristina Krieger, die erst vor 2 Monaten den vierten Platz der Jazz- und Modern Dance Weltmeisterschaft in Polen erreichte und auf dem Neujahrsempfang ihre grandiose Kür aufführte.
Ganz besonders gelobt wurde der SVE auch von Joachim Speicher, Geschäftsführender Vorstand des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes. In seiner Rede berichtet Speicher von dem Projekt „Wir gehen aufs Ganze", an dem auch der SVE Hamburg mit seiner gGmbH Bildungspartner teilnimmt. Zentraler Schlüssel der Initiative ist mehr Zeit. Von 12:00 bis 13:00 Uhr arbeiten die Pädagoginnen und Pädagogen des Vor- UND Nachmittags gemeinsam mit den Kindern. Zwei Professionen ziehen an einem Strang und gestalten den Ganztag aus einem Guss. So werde Bildung lebendig und vielfältig.
Speicher bedankte sich vor allem beim Vorstand und Geschäftsführer Martin Hildebrandt für den Mut und Ehrgeiz, Sport, Bewegung und Mannschaftgeist nicht getrennt von Bildung und Sport zu sehen. „Dass der SVE Hamburg das Ehrenamt und die Professionalität verbindet zeigt deutlich, dass der Verein Feuer und Flamme für Sozialraumorientierung ist und dies mit Herz, Seele und Verstand."
Feuer und Flamme ist der SVE Hamburg für Spiele in Hamburg. Dass Olympia ein großes Thema der Veranstaltung war ist daher nicht verwunderlich. HSB Präsident Dr. Jürgen Mantell ist sich sicher- durch die Rückendeckung der Bevölkerung, wie der SVE schon zeigt, haben wir gute Chancen die Spiele zu uns zu holen- am Ende wird genau dies das entscheidende Kriterium sein. Er lobte den Verein für außergewöhnliches Engagement im Bereich Sport und Bildung. „Der SVE ist überall vernetzt. Ein nicht wegzudenkender Teil Eidelstedts."
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.