Wer wird Eidelstedts Lattenkönig?

Beim Lattenschießen galt es, aus knapp 15 Metern mit drei Schüssen die Querlatte des Fußballtores zu treffen. Foto: SVE
Hamburg: Möbel Höffner |

Rund 80 Teilnehmer bei Kick-Aktion

Jasmin Bannan, Eidelstedt
Am Freitag hatten rund 80 Eidelstedter auf dem Parkplatz von Möbel Höffner den „Schuss weg“: Bei einer kuriosen Lattenschussaktion konnten große und kleine Schützen an den Toren des SV Eidelstedt versuchten, ihr Glück als „Lattenkönig“ herauszufordern. Dafür mussten sie aus knapp 15 Metern mit drei Schüssen die Querlatte des Fußballtores treffen.
Diese sogenannte „ParkSport“-Aktion ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des SV Eidelstedt mit dem Möbelhaus, dem Hamburger Sportbund und der Internationalen Gartenschau 2013. Liv Baark und Michael Pletz vom SVE freuten sich, dass nach anfänglichen Regenschauern die Resonanz so groß war: „Die Eidelstedter Geschwister Emine (6) und Murtaza (8) versuchten sich sogar mit Eltern und Großeltern beim Lattenschießen.“ Sie sicherten sich dank eines Treffers Wasserbälle und Schlüsselbänder vom SVE sowie einen Warengutschein.
Die besten fünf Schützen werden demnächst bei einem Heimspiel der Ligamannschaft des SV Eidelstedt am Redingskamp zu einem Finalschießen antreten. Favorit dürfte Michael Niewandt aus Hasloh sein, der mit zwei Treffern aus drei Versuchen der treffsicherste Lattenschütze war.
Liv Baark vom SVE war zufrieden mit der Resonanz: „Diese außergewöhnliche ParkSport-Aktion hat den Teilnehmern viel Spaß bereitet. Wir freuen uns schon auf weitere kuriose Aktionen, die in Planung sind.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.