Wer knabbert an meinem Häuschen?

Die böse Hexe führt nichts Gutes im Schilde.. Foto: pr

Theatergruppe Swatten Weg zeigt am 30. November und 7. Dezember das Märchen Hänsel und Gretel

Knusper, knusper knäuschen, wer knabbert an meinem Häuschen? So lautet die Kernfrage des berühmten Märchens „Hänsel und Gretel“ der Gebrüder Grimm, das die Theatergruppe Swatten Weg am Sonntag, 30. November, und am Sonntag, 7. Dezember, jeweils um 15 und 18 Uhr in der Aula der Schule Swatten Weg, Swatten Weg 10, zeigt.
Zur tragischen Geschichte: Die Geschwister Hänsel und Gretel werden von ihren bettelarmen Eltern im Wald ausgesetzt und müssen sich von nun an alleine durchschlagen. Die beiden Kinder sind furchtbar ängstlich, fühlen sich verlassen.
Dann finden sie auf einer Lichtung ein Häuschen, das komplett aus köstlichen Lebkuchen, süßen Bonbons und Lakritzstangen gebaut wurde. Als der hungrige Hänsel beginnt die Fensterrahmen anzunagen, dringt aus dem Inneren des Hauses eine krächzende Stimme die fragt: „Knusper, knusper, knäuschen, wer knabbert an meinem Häuschen?“ Schnell merken die Kinder, das die scheinheilige, bucklige Bewohnerin eine Hexe ist, die nichts Gutes im Schilde führt. Doch Hänsel und Gretel finden treue Freunde, wie „Nüsschen“ das Eichhörnchen, „Walli“ den Maulwurf, Pieki der Igel und den schrulligen Raben Rudi, die ihnen helfen, die schwierige Lage zu meistern.
Die Karten für diesen vorweihnachtlichen Theaterspaß kosten sechs Euro für Erwachsene, Kinder zahlen drei Euro. Reservierungen sind möglich unter Telefon 832 52 69.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.