Wer gewinnt den Flausch-Pokal?

Die Herren vom Bremer Kabarett Podewitz wollen die Besucher im Bürgerhaus mitnehmen auf eine Abenteuerreise, unter anderem zum Grab von Pharao Tut-Ench-Amun und seinem Nachfolger Tut-nix-will-nur-spielen. Foto: pr

Hamburger Comedy Pokal: im Bürgerhaus Eidelstedt treten am 30. Januar Podewitz und Das Lumpenpack an

Das Warten hat ein Ende, denn der Startschuß für den 13. Hamburger Comedy Pokal ist gefallen. 24 Comedians kämpfen an verschiedenen Veranstaltungsorten in der Hansestadt in 17 Shows gegeneinander. Ihr Ziel: Sie alle wollen den begehrten Frottee-Flausch-Pokal aus hunderprozentiger Baumwolle gewinnen. Ihre Waffen: beißender Humor und sprühender Witz.
In der Hauptrunde treffen am Freitag, 30. Januar, um 20 Uhr im Saal99 des Eidelstedter Bürgerhauses, Alte Elbgaustraße 12, das Duo „Podewitz“ und „Das Lumpenpack“ aufeinander.
Die Schelme von „Podewitz“ sind zwei hemmungslose Sprach-Piraten, die gute Witze von schlechten Menschen, Halbwissen von Vollidioten und Fallobst vom Baum der Erkenntnis präsentieren. Ihre Gegenspieler von „Lumpenpack“ singen Lieder, performen Geschichten und Gedichte und wechseln dabei stets von brachialem Humor zu hintersinniger Nachdenklichkeit.
Die Zuschauer können sich auf ein Wechselbad der Gefühle, ein Potpourri der guten Laune und ein Feuerwerk der Nächstenliebe freuen. Dazu gibt es jede Menge kunterbuntes Sprachkonfetti. Moderiert wird der Abend von Michel Abdollahi.
Die Tickets kosten im Vorverkauf elf Euro, Restkarten gibt es an der Abendkasse für 14 Euro. Reservierungen sind möglich unter Telefon 570 95 99.
Das Finale wird am 2. Februar um 20 Uhr im Schmidts Tivoli am Spielbudenplatz ausgetragen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.