Wer gewinnt den Flausch-Pokal?

12. Hamburger Comedy Pokal: Beim Finale am Montag, 3. Februar, geht es im Schmidts Tivoli nicht um die Wurst, sondern um diesen farbenfrohen, flauschigen Pokal und insgesamt 6.000 Euro Preisgeld. Foto: Jürnjakob Evers

12. Comedy Pokal: Halbfinale im Bürgerhaus Eidelstedt

Tadaaaa: Friedemann Weise und Till Frey treten am Freitag, 31. Januar, in der Hauptrunde des 12. Hamburger Comedy Pokals im Bürgerhaus Eidelstedt, Alte Elbgaustraße 12, gegeneinander an. Insgesamt kämpfen an diesem Abend 20 Comedians um die begehrten, bunten Pokale aus flauschigem Frottee. Einen Tag später, am Sonnabend, 1. Februar, findet an gleicher Stelle das Halbfinale statt. Ab 20 Uhr wird sich dann zeigen, wer von den Witzbolden ins Finale, das am Montag, 3. Februar, im Schmidts Tivoli, Spielbudenplatz 27, stattfindet einziehen wird.
Die Schauspielerin Gesa Dreckmann, die als verführerische Squaw Old Shatterhand bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg um den Verstand küsste, wird die Hauptrunde und das Halbfinale im Bürgerhaus Eidelstedt moderieren.
Der Hamburger Comedy Pokal ist für viele der teilnehmenden Künstler das Sprungbrett, die Bühnen im Norden und den Rest der Republik zu erobern. Auf dem Preisträger-Treppchen standen unter anderem Cindy aus Marzahn, Sascha Grammel, und Timo Wopp. Eine Jury aus Künstlern, Theaterkritikern, Agenten und Programmleitern entscheidet beim Finale im Schmidts Tivoli welche drei Kandidaten den härtesten, beliebtesten und witzigsten Comedy-Wettbewerb der Hansestadt gewinnen werden. Nähere Infos unter www.hamburgercomedypokal.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.