Weltkultur in Hamburg

Erlebnisse und Erfahrungen aus aller Welt: Die Gruppe OpenUp! zeigt eine Performance im Mut-Theater in Eimsbüttel. (Foto: Severin Renke)

Festival Eigenarten gibt Einblicke in andere Traditionen und Religionen

Sören Reilo, Hamburg-West
Das interkulturelle Festival Eigenarten wird 18 Jahre alt und ist auseinandersetzungsfreudig und frisch wie eh und je. Vom 26. Oktober bis zum 5. November stellen Künstler aus aller Welt, die in Hamburg leben und arbeiten, ihre neuesten Produktionen vor. Gezeigt werden Theater, Tanz, Bildende Kunst, Musik, Multimedia und Literatur. Jugendliche Leichtigkeit und politischer Ernst, freche Hommage an die Vergangenheit, skeptischer Blick nach vorn oder die träumerische Frage „Was wäre, wenn ...?“: All das hat Platz bei Eigenarten.
Das Festival versteht sich als Bestandteil der Großstadtkultur. Es gibt Einblick in andere Traditionen, Religionen und Philosophien, es zeigt, dass und wie ein Miteinander funktionieren kann. Eine Auswahl der Produktionen:
- Fr, 27. Oktober, 20 Uhr: Kinjeketile lebt!, Theaterstück über den Kolonlialismus, Monsun-Theater, Friedensallee 20 (S - Altona)
- Fr/Sa, 27./28. Oktober, 20 Uhr: Yesterday never died, Theaterstück über das heutige Europa, Haus Drei, Hospitalstr. 107 (MetroBus 15, 20, 25)
- Fr, 27. Oktober, 21 Uhr: the wrong minibeast, Musik mit Videoprojektionen, Fabrique im Gängeviertel, Valentinskamp 28a (U-Gänsemarkt)
- So, 29. Oktober, 15.30 Uhr: Hafenarbeit weiblich, szenische Lesung, Seemannsmission Altona, Große Elbstr. 132 (S-Königsstraße)
- Mi, 1. November, 20 Uhr: Unter einem Dach, Lesung mit Amir Baitar, Henning Sußebach, Werkstatt3, Nernstweg 32 (S-Altona)
- Do, 2. November, 19 Uhr: dauernd dazwischen, Film, Performance und Musik, Metropolis Kino, Kleine Theaterstr. 10 (U-Gänsemarkt)
- Do, 2. November, 20 Uhr: Denken was Tomorrow, Performance von Dan Thy Nguyen, Kellertheater, Johannes-Brahms-Platz 1 (U-Messehallen).
- Fr 3. November, 20 Uhr: OpenUp! – Untitled, Performance, Mut-Theater, Amandastr. 58 (U / S - Sternschanze)
- Fr, 3. November, 18 Uhr: Theatergruppe Die Delikaten: Läden der Poesie VI, Lesung mit Musik, Start: Konditorei Karen Özer, Beim Schlump 14 (U-Schlump)
❱❱ www.festival-eigenarten.de
❱ Reservierungen unter Tel. 43 28 07 67, E-Mail:
karten@festival-eigenarten.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.