Weihnachtliches Eidelstedt

Hamburg: Eidelstedter Bürgerhaus |

Designer Joerg Kilian erstmals mit Weihnachtskarten-Edition

René Dan, Eidelstedt
Eine weiße Schnee-pracht liegt über der Elisabethkirche, dem „Ärztehaus“ und dem Eidelstedt Center, während die Lichter am
Eidelstedter Platz gelb in die sternenklare Winternacht strahlen. Dieses Motiv ziert eine der drei Weihnachtskarten, die der Designer Joerg
Kilian entworfen hat. Alle drei Karten zeigen winterliche Motive aus dem Stadtteil.
Damit hat Joerg Kilian sein Ansichts-Kartenprojekt auf Weihnachtskarten, die aufklappbar sind, ausgeweitet. „Ich habe Spaß an dem Projekt ‚Post aus Eidelstedt’ und freue mich, etwas sichtbar Emotionales im Stadtteil zu schaffen“, so der 54-Jährige. „Viel Geld ist damit nicht zu verdienen, ich bin froh, die Produktionskosten zu erwirtschaften“, erläutert der Experte. Von den 2,20 Euro pro Exemplar gehen zehn Cent als Spende an das Eidelstedter Bürgerhaus, dessen ehrenamtlicher Vorsitzender Joerg Kilian ist.
Noch ein Ziel hat den gebürtigen Lokstedter, der im Bussardweg lebt, angetrieben: Er will dem Stadtteil-Logo „Wappen für Eidelstedt“, das er angestoßen hat, einen neuen Schub geben. Tatsächlich ziert alle drei Karten das Bild der Eiche mit dem Schriftzug „up ewig ungedeelt“, die stilisierte Windmühle und das Hamburg-Wappen.

Hier gibt es die Weihnachtskarten
Joerg Kilians Weihnachtskarten, die bislang eine Auflage von 450 Stück haben, sind an vier Stellen erhältlich: Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, Heymann, Eidelstedter Platz 1, Landkarten Büchereck, Lohkampstraße 6, und im Tee-Pavillon, Eidelstedter Platz 3. Direkter Kotakt: www.designer-eidelstedt.de. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.