Was wird aus dem Center?

Das Eidelstedt Center wird 30 Jahre alt – im Obergeschoss gibt es viele freie Flächen. (Foto: jbd)

Eigentümer MEAG entscheidet „frühestens Ende 2016“, wie es mit dem Einkaufszentrum weitergeht

Von Jasmin Bannan, Eidelstedt

Mit Sorge beobachten viele Eidelstedter die Entwicklung ihres Centers. Zum Jahreswechsel verschwand das beliebte Café und Bistro im Erdgeschoss, einige Tage später kam die Erleichterung: Die Fläche wird nun vom Schlachter
Dehning und dem Bäcker Nur Hier gemeinsam genutzt. Magda Schütt (56) aus Eidelstedt macht sich dennoch Gedanken um das Einkaufszentrum:
„Immer mehr Läden verschwinden hier: Douglas und Bon Prix im Erdgeschoss sind weg, und jetzt soll nun auch noch Tchibo weggehen.“
Zu den Perspektiven hält sich der Manager bedeckt
Letzteres dementiert Center-Manager Lorenz Körberlin jedoch: „Tchibo ist nach meinen Unterlagen auch zukünftig noch Mieter bei uns, und da wird sich in näherer Zeit auch nichts ändern.“ Zu den Perspektiven insgesamt hält sich Körberlin bedeckt: „Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es aus unserer Sicht nicht viel zu berichten, dies kann sich jedoch Richtung Sommer / Herbst 2016 ändern.“
Die Münchener MEAG, Eigentümer des Centers, ist ebenfalls sparsam mit Kommentaren. „Die MEAG entscheidet frühestens Ende 2016, wie es mit dem Eidelstedt Center weitergeht. Zur Zeit laufen unsere Planer durch das Gebäude und machen eine Bestandsaufnahme; wir prüfen die technischen Gegebenheiten und natürlich auch die Optik, um einen Status quo zu erfahren”, so Jürgen Notz von der Münchener Immobiliengesellschaft.
Seit dem erfolgreichen Bürgerentscheid gegen die Erweiterung des Centers auf einer benachbarten Grünfläche im Jahre 2012 hat der Eigentümer alle Pläne auf Eis gelegt. Viele Eidelstedter beklagen derweil die sinkende Attraktivität des Einkaufszentrums.
Lorenz Körbelins Optimismus ist hingegen ungebrochen: Er freut sich auf den Oktober, in dem das Center seinen 30. Geburtstag feiern wird.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.