Vorlese-Ecke mit „Mama Muh“

Luanna (3) kann noch nicht lesen, sie lässt sich aber von der Bücherhallen-Mitarbeiterin Annett Jacoby (M.) gerne vorlesen. Auch Eidelstedts Bücherhallenleiterin Janina Hempel ist von der Kinderbibliothek angetan. Foto: rs
Hamburg: Eidelstedt |

Kinderbibliothek der Bücherhalle Eidelstedt neu gestaltet

von Reinhard Schwarz
Sie können noch nicht lesen, aber zuhören: Kinder wie Luanna (3), die sich in der neu gestalteten Sitzecke der Bücherhalle Eidelstedt vorlesen lassen. Zur neuen Sitzecke im Obergeschoss der Bücherhalle gehört auch ein Wandgemälde mit der Bilderbuchgestalt „Mama Muh“ – eine Kuh, wie unschwer zu erraten.
Ziel sei es, eine Art Erlebnisbibliothek für die Kinder zu schaffen, erklärte Janina Hempel, Leiterin der Bücherhalle Eidelstedt: „Die Bücherhallen werden nach und nach renoviert, und dieses Jahr waren wir an der Reihe.“
Ergänzend zu der neuen Kindersitzecke wurden die Regale mit einer gelben Verkleidung versehen, es wurden neue Behälter für die Bilderbücherei angeschafft, „damit“, so Janina Hempel, „alles etwas freundlicher und einladender wirkt“. Die sehr junge Kundschaft scheint recht angetan zu sein von der Renovierungsaktion, weiß Eidelstedts Bücherhallenleiterin Janina Hempel: „Die Kinder finden das toll.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.