Treffen, klönen und durchstarten

Unternehmerin Hannah Sturm schätzt die neuen Kontakte, die sie beim Unternehmerstammtisch geknüpft hat. Sie will in Eidelstedt eine Hypnose-Praxis eröffnen: „Ich mag Eidelstedt." Foto: sg
Hamburg: Nachbarschaftstreff ReeWie-Haus |

Erfolgreicher Unternehmerstammtisch – nächstes Treffen am 28. Februar im „ReeWie“

von Sverre Gutschmidt
Erfolgreiche Premiere: Eidelstedts erster Unternehmerstammtisch wurde von mehr als 20 Unternehmern und Selbstständigen im Restaurant „Il Tesoro“ besucht – und soll fortgeführt werden: am Dienstag, 28. Februar. Dann können sich ab 19.30 Uhr Unternehmer, Exis-tenzgründer und alle Interessierte auszutauschen, gemeinsame Aktivitäten planen und sich gegenseitig stärken. Der Ort: Nachbarschafts-Treff ReeWie-Haus, Wiebischenkamp 58.
Mittelfristig wollen Eidelstedts Selbstständige und Arbeitgeber den Treff eigenständig organisieren: Eidelstedts Quartiersmanagement „Wir im Norden! (WiN)!“, das den Anstoß zum Stammtisch gab, wird sich allmählich aus der Organisation des Treffs zurückziehen.
Zu den Besuchern des ersten Treffens gehörten alteingessene Unternehmer wie Ulrich Winkel, aber auch Teilnehmer, die Eidelstedt noch nicht so lange kennen. So setzt
Hannah Sturm beim Stammtisch außer auf Erfahrungsaustausch auch darauf, beruflich neue Kontakte zu knüpfen. Die Hypnotiseurin weiß den Standortvorteil des Stadtteils zu schätzen, sie plant den Umzug ihrer Hypnose-Praxis nach Eidelstedt: „Ich mag Eidelstedt. Hier ist alles angenehm, nicht zu groß. Und für meine Kunden gibt es gute Parkmöglichkeiten, besser als in Hoheluft-West.“ Heilpraktikerin Lisa Peters kam schon vor Jahren mit ihrer Praxis nach Eidelstedt: „Hier ist man allgemein mehr eingebunden, so erhoffe ich mir, dass nicht jeder vor sich hinwurschtelt.“ Dafür sorgt auch das Projekt „WiN!“.
Dessen Leiter Dirk Zieciak kündigt als Themen für den zweiten Stammtisch unter anderem das neue WiN!-Kursprogramm und die Aktion Beetpatenschaften in Eidelstedt an. Auch die zweite Unternehmermesse „Gestatten: Eimsbüttel“ vom 22. September und das Stadtteilfest Eidelstedt, das bereits am 16. und 17. Juni steigt, stehen im Fokus. „Denkbar wäre zum Beispiel, dass der ‘Förderverein Attraktives Zentrum Eidelstedt’, die Werbegemeinschaft und WiN! sich auf dem diesjährigen Fest mit einer gemeinsamen Aktion an einem Stand präsentieren“, erläutert Dirk Zieciak.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.