Stadtteilschüler forschten in Südafrika

(Foto: pr)

13. Jahrgang der Stadtteilschule Eidelstedt untersuchte Natur in Südafrika

Reinhard Schwarz, Eidelstedt.
Buckelwale, Pinguine und eine atemberaubende Landschaft: Schüler der 13. Klasse der Stadtteilschule reisten nach Südafrika. Selbstverständlich nicht zum Vergnügen, sondern vielmehr handelte es sich um eine dreiwöchige Studienfahrt, während der die unter Naturschutz stehende Landschaft Knersvlakte untersucht wurde, eine Halbwüste mit zahlreichen geschützten Pflanzenarten. Entsprechend beteiligten sich Eidelstedter Schüler mit dem Schwerpunkt Biologie und Geografie an dieser Reise. Die Jung-Wissenschaftler machten sich auf den Weg und tauschten die Ergebnisse ihrer Forschungen mit der Hoerskool Vanrhynsdorp aus. Nebenbei gab es einen interkulturellen Austausch (Foto) mit Grillen, Ausflügen, Fußballturnieren und einem Selfie mit Nelson Mandela-Statue.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.