Spende für missbrauchte Kinder

Til Schweiger nimmt Scheck in Höhe von 50.000 Euro für den Verein Dunkelziffer
in der Fridtjof-Nansen-Schule entgegen

Der Verein Dunkelziffer kämpft seit 1993 gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und gegen Kinderpornographie. In der Aula der Fridjof-Nansen-Schule nahm der Schauspieler Til Schweiger jetzt von Dieter Jurgeit, Vorstandsvorsitzender der PDS Bank Nord, einen Scheck in Höhe von 50.000 Euro für den Hamburger Verein entgegen.
Zunächst zeigte sich Til Schweiger aber gebührend beeindruckt von dem kleinen Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ in dem Kinder ihren Altersgenossen zeigen wie sie „Nein!“ sagen können, wenn jemand zudringlich wird. Außerdem wird in dem Stück erklärt, wo sich die Kleinen bei Gefahr Hilfe holen können.
Kinder erfahren früh Gewalt – Präventionsarbeit wichtig
Mehr als 15.000 Kinder, Eltern, Lehrer und Erzieher erreicht Dunkelziffer jährlich durch Präventionsarbeit, bis zu 30 Mädchen und Jungen finden bei dem Verein einen kostenfreien Therapieplatz. Um die Durchführung der Projekte weiterhin finanzieren zu können, benötigt Dunkelziffer jährlich eine Million Euro. „Kinder werden heute schon früh mit Gewalt konfrontiert, daher gehört es zu unseren wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben sie zu schützen“, betonte Dunkelziffer-Schirmherr Till Schweiger, selbst Vater von vier Kindern, in der Luruper Schulaula.
„Dank der Spende der PSD Bank Nord können wir jetzt die Präventionsarbeit für nahezu 100 Schulklassen sowie mehrere Thearapieplätze sichern“, bedankte sich Julia Gommeringer von Dunkelziffer. Die Bank kündigte bereits an, dass sie 2015 noch einmal 50.000 Euro für die wichtige Arbeit von Dunkelziffer spenden wird.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.