Sie waren Geschichte auf der Spur

Unterwegs im Stadtteil: Bei der Denkmalrallye informierten sich Wissensdurstige über Eidelstedter Geschichte. (Foto: pr)

Gelungene Premiere der ersten Denkmalrallye in Eidelstedt

Ein Ort voller Überraschungen: Bei der ersten Denkmalrallye setzten sich 55 Teilnehmer mit Eidelstedter Geschichte auseinander. An mehreren Stationen gab es Aufgaben zu lösen und Fragen zu beantworten. Zum Beispiel: Was heißt eigentlich der Spruch „Up ewig ungedeelt“ im Ortswappen? Wie sah Eidelstedt aus, als es hier noch eine Handvoll Bauernhöfe gab? Kreuz und quer ging es durch den Stadtteil, unterwegs tauschten die Teilnehmer Anekdoten und Erinnerungen aus.
Die meisten Anwesenden zeigten sich überrascht, dass es in Eidelstedt überhaupt Denkmäler gibt. Etwa die Hälfte der Teilnehmer war zum ersten Mal im Café vom Hof Ramcke und im Heimatmuseum.
Die Rallye hatten Aktive vom Bürgerforum anlässlich des bundesweiten Tags des Denkmals organisiert. Nächstes Jahr soll es eine Neuauflage geben. Der Termin steht schon: Sonnabend, 12. September 2015. Gesucht werden noch Helfer, die das Stadtteilquiz mitgestalten. Wer helfen will, meldet sich unter 43 18 10 26 oder per E-Mail an post@buergerforum-eidelstedt.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.