Sie hält ihr Viertel grün

Patenschaft für eine Grünfläche: Geschäftsinhaberin Claudia Yavsav im Mini-Garten vor ihrem Zeitschriftenladen in der Lohkampstraße. (Foto: rs)

Eidelstedter Geschäftsfrau kümmert sich seit Jahren um Mini-Garten an der Lohkampstraße

Reinhard Schwarz, Eidelstedt
Sie sorgt für Blumen vor der Haustür: Claudia Yavsav, Inhaberin des Zeitschriftenfachhandels Lotto Eck kümmert sich liebevoll um ein Beet vor ihrem Laden. „Ich habe vor vier Jahren die Patenschaft für diese Fläche übernommen“, schildert sie. Seitdem pflegt sie dieses winzige Stück Garten in Höhe der Lohkampstraße 2.
Vor vier Jahren begannen Eidelstedter Kaufleute, sich um das brach liegende „Straßenbegleitgrün“ – so die offizielle Bezeichnung – zu kümmern. „Mir macht es einfach Spaß, etwas Blühendes vor dem Geschäft zu haben“, begründet Yavsav ihr Engagement. „Das sieht immer sehr nett und gepflegt aus.“ Auch zu Hause kümmert sich die Kauffrau intensiv um einen kleinen Garten.
Doch Hobbygärtner können nicht einfach so loslegen: „Ich musste einen Antrag beim Bezirksamt Eimsbüttel stellen“, sagt Claudia Yavsav. Wurde schließlich genehmigt. Seitdem pflanzt sie dort Rosen und japanische Kamelie. Demnächst setzt die Hobbygärtnerin Saisonpflanzen wie Stiefmütterchen und Hortensien ein.
Doch nicht jeder weiß das ehrenamtliche Engagement zu würdigen. „Es wurden auch schon mal alle Blumen gestohlen. Aber seitdem passen die Nachbarn verstärkt auf.“ Einen positiven Nebeneffekt ihres Straßengartens konnte die Eidelstedterin schon bemerken: „Seitdem ich dieses Blumenbeet betreue, habe ich weniger Müll vor der Ladentür – und das ist schön.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.