Schule Furtweg ab Sommer Ganztagsschule

Wann? 09.05.2012 13:00 Uhr bis 09.05.2012 20:00 Uhr

Wo? Schule Furtweg, Furtweg 56, 22523 Hamburg DE
Die ganztägige Bildung und Betreuung an der Schule Furtweg kann beginnen: Schulleiterin Ursula Scheller (r.) und die Elternratsvorsitzende Ute Struthoff (l.) freuen sich über die Kooperationspartner Stiftung Kin dergärten Finkenau, vertreten durch Ute Mette (2. v. l.), und SV Eidelstedt, vertreten durch Geschäftsführer Martin Hildebrandt. Foto: jve
Hamburg: Schule Furtweg |

Mittagessen in der Schule – kostenlose Betreuung bis 16 Uhr

von Julia Vellguth, Eidelstedt

Jetzt ist es offiziell: Die Grundschule Furtweg beginnt im Sommer mit der Ganztagsbetreuung im Rahmen der „Ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen“ (GBS). Die Schule hat sich für die Stiftung Kindergärten Finkenau und den SV Eidelstedt als Kooperationspartner entschieden.
Die Kinder, die bisher nach dem Unterricht einen Hort besucht haben, werden künftig ab 13 Uhr durch Erzieher und Pädagogen an der Schule betreut – die Anschlussbetreuung kann an drei bis fünf Tagen verbindlich gebucht werden. Zurzeit besuchen rund 100 der 250 Schüler einen Hort. „Wir gehen davon aus, dass die Zahl ab dem Sommer höher wird“, sagt Schulleiterin Ursula Scheller.
Für die Betreuung von 8 bis 16 Uhr müssen die Eltern nichts bezahlen – darüber hinausgehende Betreuungszeiten, auch in den Ferien, sind jedoch
kostenpflichtig. Beträge bis 3,50 Euro werden auch für das Mittagessen fällig, das die Kinder künftig in der Schule einnehmen. Als Kantine dienen zunächst die alte Lehrküche und zwei angeschlossene Räume, langfristig soll die Grundschule aber einen Neubau dafür erhalten. Dieser soll im August 2013 fertig gestellt sein und die Kantine sowie weitere Unterrichtsräume beherbergen.
Zu der neuen Nachmittagsbetreuung gehört neben dem Mittagessen eine individuelle Lernzeit. Von 15 bis 16 Uhr ist dann an der Schule Projektzeit, das heißt, die Kinder beschäftigen sich über längere Zeit mit einem selbst gewählten Thema, wie zum Beispiel Jonglieren, Töpfern oder Tanzen, Singen und Musizieren. Das genaue Projektangebot wird aber erst nach den Sommerferien feststehen.
„Diese neue Form der Zusammenarbeit in der Schule ist eine große Chance für uns alle“, sagt Uta Mette von der Stiftung Kindergärten Finkenau. Sie fügt hinzu: „Es wird eine Bereicherung für die Kinder.“

Informationstag
Am Mittwoch, 9. Mai, findet von 13 bis 20 Uhr an der Schule ein Informationstag rund um die GBS statt. Bis zum 11. Mai können Eltern ihre Kinder für die Anschlussbetreuung anmelden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.