Repair-Café in Planung

Lieblingspuppe kaputt: Vielleicht können Puppenmütter und -väter ihre Kleinen bald im „Repair-Café“ im Eidelstedter Bürgerhaus „heilen“ lassen. Foto: pixelio/Rieke

Eidelstedter Bürgerhaus sucht Reparaturexperten und Organisatoren

Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein einen Knacks hat? Mit einem kaputten Toaster, einer „kranken“ Puppe oder einem Lieblingspullover, an dem die Motten geknabbert haben? Wegwerfen muss vielleicht bald nicht mehr sein, denn das Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, plant ein neues „Repair Café“ zu eröffnen.
Sogenannte „Repair Cafés“ sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen Besuchern ihre kaputten Dinge reparieren. Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen sind vorhanden. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder und vieles mehr. Darüber hinaus stehen Experten wie Elektriker, Schneider, Tischler und Fahrradmechaniker den Bastlern mit Rat und Tat zur Seite.
Ab sofort sucht das Bürgerhaus Eidelstedt Reparaturexperten und Organisatoren für das geplante Projekt. Kontakt und nähere Infos gibt es unter
S 44 65 86 oder per E-Mail an wagner@ladencoach.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.