Party mit kleinen Zwischenfällen

Die Gruppe Soul Funk Family begeisterte mit heißen Rhythmen und scharfen Bläsereinsätzen. (Foto: rs)

Stadtteilfest in Eidelstedt: Tausende Besucher feierten

Reinhard Schwarz, Eidelstedt - Ein Fest für die ganze Familie: Am Wochenende pilgerten die Eidelstedter wieder zu „ihrem“ Stadtteilfest. Von Freitag bis Sonntag boten zahlreiche Bands und Unterhaltungskünstler deutsche Schlager, fetzigen Rock-Pop sowie gediegenen Jazz und Soul. Eingeladen hatte die Eidelstedter Werbegemeinschaft, die seit Jahren dieses Fest zusammen mit örtlichen Partnern organisiert.
Besonders der sonnige und warme Freitag lockte viele Besucher auf den Festplatz Alte Elbgaustraße. Probleme bereitete den Veranstaltern der Sonnabend. Aufgrund der kühlen Witterung kamen nicht so viele Besucher wie erhofft. „Das war schade“, sagte Jan-Henrik
Plackmeyer, Sprecher der Werbegemeinschaft, „denn die Band ‚Pretty Pirates’ hätte mehr Zuschauer verdient gehabt.“ Besser war die Wetterlage am Sonntag: Die Sonne schien, es war aber auch recht windig.
Ernsthafte Zwischenfälle gab es nach Angaben der Organisatoren nicht. Lediglich am Sonnabend kam es nach Veranstaltungsschluss zu einer Rangelei, zu der die Polizei gerufen werden musste. Anlass war angeblich ein Streit um ein Feuerzeug unter offenbar betrunkenen Festbesuchern. Am Freitag musste ein Krankenwagen gerufen werden, weil ein Mann plötzlich umgekippt war.
„Wir wollen das Fest im
nächsten Jahr weiter ausbauen und die musikalischen Schwerpunkte verstärkt auf Schlager sowie Jazz und Soul legen“, kündigte Plackmeyer an. „Da-rüber hinaus wünschen wir uns zukünftig weitere Kooperationspartner aus dem Stadtteil.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.