Noch mal Post-Ärger

Tagelang keine Post: Das ist auch an der Eidelstedter Dorfstraße und am Dörpsweg ein Problem. (Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de)

Auch in Eidelstedt wird unregelmäßig zugestellt – ein Beispiel

- Carsten Vitt, Eidelstedt - Im Wochenblatt hat Elke Peters von den Klagen über die Post in Lurup gelesen. Aber das ist beileibe nicht nur dort ein Problem: „Auch in Eidelstedt (Eidelstedter Dorfstraße/ Dörpsweg) erfolgt die Zustellung nach Personal- und Wetterlage!“, klagt die Eidelstedterin.
Anfang Oktober musste Elke Peters mehrere Tage auf Post warten. „Am Dienstag, 8. Ok-
tober, kamen dann zehn Briefe auf einmal. Die nächste Zustellung erfolgte dann erst wieder am Montag, 14. Oktober.“ An diesem Tag landeten sechs Briefe in ihrem Postkasten – und eine Zeitung, die eigentlich bereits am Freitag zuvor hätte zugestellt werden müssen. „Es handelte sich nicht um Werbesendungen, sondern um normale, voll frankierte Briefe (unter anderem um Geburtstags-post, die rechtzeitig aufgegeben wurde, um am 9. Oktober einzutreffen).“
Zustellung nur noch wöchentlich? Elke Peters beschwerte sich bei der Post. „Aber dann bekam ich nur einen nichtssagenden, schleimigen Standardbrief, den ich auch früher schon erhielt. Geändert hat sich nichts!“
Nachfrage bei der Post: Was ist da los in Eidelstedt? Sprecher Martin Grundler sagt: „Da die Stammzustellerin zwei Wochen im Urlaub war, war im betreffenden Bezirk eine Vertretungskraft unterwegs, die vorab für die Vertretung in dem Bezirk eingewiesen wurde. Leider ist es während der Vertretungszeit dennoch punktuell zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Mittlerweile ist die Stammzustellerin zurück und die Dinge laufen wieder so, wie es sein soll.“ Er bedaure sehr, dass es zu Unannehmlichkeiten gekommen sei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.