Nanu, was soll das denn?

Die Holsteiner Chaussee war gerade frisch asphaltiert worden, da hämmerten Arbeiter wieder ein Loch in den Asphalt. Fehlplanung? „Nein, das war geplant“, sagt die Verkehrsbehörde. (Foto: pr)

Holsteiner Chaussee: Straße gerade fertig gebaut – da wird sie wieder aufgerissen

Carsten Vitt, Eidelstedt - Nanu, warum reißen die denn eine nagelneue Straße wieder auf? Leser Jens Deneke und etliche andere Passanten trauten ihren Augen kaum: Gerade war die Holsteiner Chaussee frisch asphaltiert worden. Markierungen, Rad- und Gehwege, alles schick und neu! Nach mehr als vier Monaten Baustelle rund um den Eidelstedter Platz dachten die Anwohner, dass nun endlich alles fertig ist. Denkste. An der Ecke Holsteiner Chaussee / Rungwisch machten sich Arbeiter am Donnerstagmorgen um 7.30 Uhr mit einem Presslufthammer an einem Stück Asphalt zu schaffen. Ein Teil der Fahrbahn wurde wieder aufgestemmt. Fehlplanung? Haben die Arbeiter was vergessen?
„Nein, das war von vornherein so geplant!“, sagt Helma Krstanoski, Sprecherin der Verkehrsbehörde. In dem Stück Straße vor der Holsteiner Chaussee 12 ist ein Versorgungsschacht der Telekom eingebaut worden. Im Laufe der Bauarbeiten ist dieser mit einer Platte abgedeckt und erst einmal asphaltiert worden.
Anschließend muss die Schachtöffnung dann wieder freigelegt und der Rand ordentlich an die Fahrbahn angepasst werden. Deshalb wurde der Asphalt erneut aufgerissen. Kein Fehler, sondern ein gängiges Bauverfahren, so die Verkehrsbehörde – Sachen gibts ...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.