Musikunterricht mit Symphonikern

Boah, ist das spannend: Der Symphoniker Christian Elsner erklärt den Schülern wie sein Fagott funktioniert. Foto: Dittmann

Hamburger Profimusiker nahmen Kinder der Schule
Barlsheide mit auf eine musikalische Zeitreise

Die Hamburger Symphoniker wollen mit ihrem Musik-Projekt „Zeitreise Spätromatik“ Grundschulkinder der Hansestadt kindgerecht an die Freuden der klassischen Musik heranführen. Die Mädchen und Jungen der Klasse 4b an der Grundschule Barlsheide waren nach einem Besuch der Profimusiker Richard Rieves (Hornist) und Christian Elsner (Fagott) restlos begeistert von dem Musikunterricht der besonderen Art.
Die Kinder löcherten die Musiker mit Fragen wie „Ist es schwierig aus Bambus ein Mundstück für das Fagott zu schnitzen?“ oder „Wie kommt der Ton so schnell aus dem Horn?“. Geduldig beantworteten Rieves und Elsner die Fragen der Schüler. Außerdem stellten sie ihre Instrumente mit einem kleinen spontanen Live-Auftritt vor. Anschließend studierten sie mit den jungen Musikfreunden zwei kurze Stücke aus Gustav Mahlers 9. Symphonie ein,
Dabei wurde gelacht, geklascht und ein wohlklingender Kanon gesungen. „Dieser außergewöhnliche Musikunterricht hat der ganzen Klasse viel Spaß gemacht“, freut sich Lehrer Thomas Wahl. Als besondere Überraschung luden Richard Rieves und Christian Elsner die Schüler zu einem Gegenbesuch in die Laeiszhalle ein. Dort wollen die Kids vom Osdorfer Born demnächst an einer Orchesterprobe teilnehmen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.