Mord an Bord

Mord an Bord: Rentnerin Margarete Glöblich nimmt die Ermittlungen auf dem Kreuzfahrtschiff der Theatergruppe Swatten Weg auf. Foto: pr

Die Theatergruppe „Swatten Weg“ zeigt Ende März einen maritimen Krimi

Ein Jahr konnte die Theatergruppe Swatten Weg nicht auftreten, da ihr „Stammhaus“, die Aula der Schule Swatten Weg, komplett neu gestaltet und umgebaut wurde. Jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen und die Laiendarsteller brennen darauf, Ende März auf der Bühne der Schulaula ihre neueste Inszenierung „Eine Leiche für Margarete“ zu zeigen.
Diesmal begibt sich die Theatergruppe auf die kabbeligen Planken eines Kreuzfahrtschiffes. Dass sich die Passagiere auf einem Schiff gegenseitig in den Haaren liegen, kommt immer wieder mal vor. Aber mit einem Mord hatte Kapitän Hacker beim besten Willen nicht gerechnet. Als dann auch noch die Leiche verschwindet, bleiben für die Spurensuche nur wenige Beweise. Und der nächste Hafen ist weit weg. Ein Glück, dass Margarete Glöblich an Bord ist. Die alte Dame ist eine geübte Krimilesern, mit einem etwas befremdlichen Faible für Massenmörder. Mit Feuereifer stürzt sie sich in die Ermittlungen.
Der amüsante Krimi „Eine Leiche für Margarete“ feiert am Freitag, 28. März, um 19 Uhr Premiere. Weitere Aufführungstermine: Sonnabend, 29. März, um 19 Uhr sowie Sonntag, 30. März, um 16 Uhr. Erwachsene zahlen sechs Euro Eintritt, Kinder drei Euro. Reservierungen sind möglich unter Telefon 73 44 33 95.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.