Marcels Rad hat keine Bremse

Der Rhönrad-Sport erfordert viel Kraft und höchste Konzentration – über beides verfügt Marcel Schawo. (Foto: Henning Henningsen)
Hamburg: Eidelstedt |

Rhönrad-Sportler Marcel Schawo vom SV Eidelstedt im Bezirksamt ausgezeichnet

von Reinhard Schwarz
Er ist erst 18 Jahre jung – doch inzwischen daran gewöhnt, auf dem Siegertreppchen zu stehen: Marcel Schawo vom SV Eidelstedt. Auch kürzlich, bei der Sportlerehrung 2011 im Bezirksamt Eimsbüttel, stand er im Rampenlicht. Sein Sportgerät ist ungewöhnlich: das Rhönrad. Ein rundes, mannshohes Metallgestänge, in das sich der Sportler zwängt, sich mit Händen und Füßen festhält und durchs Gelände rollt.
Seit zwei Jahren betreibt der Gymnasiast, der in Tornesch lebt und in Elmshorn zur Schule geht, diesen Sport. Er ist Norddeutscher Meister seiner Altersgruppe, erreichte den fünften Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und den fünften Platz im Mehrkampf der Weltmeisterschaft 2011 in Arnsberg (bei Dortmund). In Arnsberg wurde er zudem Sechster im Spirale Turnen, einer Variante des Rhönrad-Sports.
Doch wie kommt man mit 16 Jahren auf diese doch höchst ungewöhnliche Sportart? Schawo: „Ich turne bereits seit meinem sechsten Lebensjahr, und mit 16 hat mich eine Freundin dazu gebracht, es auch mal mit dem Rhönrad zu probieren.“ Durchaus mit Erfolg. Doch der kommt nicht von ungefähr. „Ich trainiere teilweise drei bis viermal die Woche.“ Disziplin und „der Wille, dabei zu bleiben und immer wieder neue Sachen auszuprobieren“, seien schon notwendig, um diesen Kraft zehrenden Sport auszuüben, sagt der 18-Jährige.
Wenn er nicht trainiert, betreibt Marcel Schawo neben Leistungsturnen noch eine andere Leidenschaft: Tanzen. „Ich tanze in der Gruppe mit Hip-Hop, Jazz und Breakdance.“ Oder er trifft sich mit Freunden. Zudem jobbt der Schüler noch – ungewöhnlich – bei einer Fastfoodkette. Zwar können ihm seine Eltern die Reisen zu den Wettkämpfen finanzieren, doch das Taschengeld möchte er sich selbst verdienen.
Doch wie kommt ein Kreis-Pinneberger nach Eidelstedt zum SVE? Schawo: „Eine aktive Rhönrad-Abteilung gab und gibt es nur beim SV Eidelstedt.“ Demnächst wechselt er in die Erwachsenengruppe, damit steigen auch die Anforderungen an ihn. Er bleibt bescheiden: „Ich hoffe, dass ich mein Können dann noch weiter ausbauen kann.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.