Lurups Problemlöser

Moorwisch 2: Da kommt noch ein Stockwerk drauf, damit die Servicestelle genug Beratungsraum hat. Außerdem geplant: ein eigener Eingang und ein Fahrstuhl. Den Betrieb hat die „Servicestelle Lurup Süd-Ost“ aber schon aufgenommen, vorläufig in den Räumen des Eltern-Kind-Zentrums an dieser Adresse. Am heutigen Mittwoch war Eröffnung. (Foto: ch)

Servicestelle Lurup Süd-Ost: Jede Menge Fachverstand unter einem Dach

- Christiane Handke, Lurup - Was für eine gute Idee! Wer in Lurup Hilfe braucht – ob bei Behördensachen, in der Familie, bei Fragen rund um Arbeit und Ausbildung, bei der Erziehung der Kinder, der Pflege von Familienangehörigen oder in Wohnungsangelegenheiten – braucht sich ab sofort nur eine einzige Adresse zu merken: Moorwisch 2. Hingehen, nachfragen, Rat und Hilfe bekommen.
Diese tolle neue Einrichtung heißt ganz trocken „Servicestelle Lurup Süd-Ost“. Am heutigen Mittwoch ist sie im Gebäude des Eltern-Kind-Zent-rums und der Kita Moorwisch eröffnet worden. Dahinter stecken neun Institutionen und jede Menge Menschen, die von ihrem jeweiligen Fach richtig Ahnung haben. Gemeinsam stellen sie ihre Beratungs- und Hilfsangebote an einem Ort zur Verfügung. Der Vorteil für die Luruper: Sie brauchen mit ihrem Anliegen nicht mehr von Pontius zu Pilatus zu rennen oder sich im Internet und am Telefon auf die Suche nach Hilfe machen.
Mitarbeiter der neun Hilfseinrichtungen sind jeweils drei Stunden in der Woche vor Ort; darüberhinaus gibt es die Möglichkeit, Termine zu vereinbaren. Zwei Koordinatorinnen, Hella Jenker und Heike Biewener, sorgen dafür, dass Hilfesuchende den passenden Ansprechpartner finden. Sprecherin Ulrike Kloiber erklärt: „Eigentlich gibt es keine Frage und kein Problem, auf das hier nicht eine Antwort gefunden werden kann. Wir drücken niemandem nur eine Telefonnummer oder eine Adresse in die Hand. Bei vielen Menschen weiß man doch: Man schickt sie wohin, sie kommen da nie an. Wir beraten hier vor Ort, und wenn nötig begleiten wir auch, zum Beispiel zu Behörden, vor allem, wenn jemand Sprachschwierigkeiten hat.“
Übrigens: Auch wer das Problem hat, dass er oder sie sich
allein, überflüssig und ungebraucht fühlt, ist im Moorwisch 2 richtig. Kloiber: „Wir suchen immer Menschen, die mitmachen. Zum Beispiel Leute, die fremde Sprachen können. Oder gut vorlesen können. Oder sich mit Behörden auskennen. Jeder, der etwas kann, kann helfen!“
In der nächsten Zeit werden die Räume noch umgebaut und erweitert.
Bis der Umbau fertig ist, sind dies die Telefonzeit und -nummer der Servicestelle: Montags von 8 bis 10 Uhr im Eltern-Kind-Zentrum, Tel. 83 20 05 42.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.