Künstler sagen willkommen am Hörgensweg

Willkommen am Hörgensweg: Tuija Hyytiäinen (links) und Anke Schmidt-Eckhoff vor der Süptitzvilla. (Foto: jbd)
Hamburg: Süptitzvilla e.V. |

Verein „Süptitzvilla“ organisiert Ausstellung zu Flucht und Rassismus

S. Langner / J. Bannan, Eidelstedt

Über das geplante Wohnquartier für Flüchtlinge am Hörgensweg wird gestritten. Die Künstler der Süptitzvilla neben dem Baugrundstück sagen vorab schonmal willkommen. „Wenn 2017 auf diesem Gelände Wohnungen für Geflüchtete entstehen, hoffe ich, dass wir auch mit Ausstellungen und unseren Werken die interkulturellen Begegnungen im Stadtteil fördern. Ich sehe Kunst als universelle Sprache, die Grenzen überwinden kann,“ sagt Initiatorin Anke Schmidt-Eckhoff.
Unter dem Titel „If Not Where“ versammelt der Kunstverein „Süptitzvilla“ am Hörgensweg für zehn Tage 24 internationale künstlerische Positionen aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Installation und Performance. Die Arbeiten beschäftigen sich mit den Themen Flucht, Migration, Rassismus und Willkommenskultur.
Aus Sicht der Künstler treffen hier „das gute alte Backstein-Hamburg“, Plattenbau, die Jugend von heute und Flüchtlingsfamilien aufeinander. Genau die richtige Mischung, finden die Macher der Ausstellung, die sich eindeutig für die Vielfalt und eine Willkommenskultur im Stadtteil aussprechen.
Gut möglich ist allerdings, dass auch die Süptitzvilla dem neuen Wohnquartier weichen muss. Der voraussichtliche zukünftige Eigentümer, die Fewa Grundstücksgesellschaft, wartet noch den Architekturwettbewerb ab, der bis Mitte Juli läuft. „Erst dann können wir mit Bestimmtheit sagen, ob die Fläche überplant wird und wir den Künstlern in der Villa eine Vergleichsfläche anbieten müssen“, sagt ein Fewa-Mitarbeiter.
Der Mietvertrag läuft noch bis 2022. „Wir werden uns mit den Mietern zusammensetzten und eine für alle zufriedenstellende Lösung finden“, so die Fewa. Der Eigentümer überlässt die Villa dem Verein für eine symbolische Miete von einem Euro pro Monat. Im Gegenzug machen die Kreativen Kunst im und fürs Viertel.

Eröffnung
Eröffnet wird die Ausstellung im Hörgensweg 74/76 am Sonnabend, 9. Juli, um 17.30 Uhr. Anschließend ist sie bis zum 19. Juli täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.
Die Künstler des Vereins
Süptitzvilla freuen sich
über weitere Unterstützer und Aktive.
❱❱ http://sueptitz.tumblr.com/
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.