Kochen mit Kindern und Hausaufgabenhilfe

Der Regionalausschuss hat Ute Knoop-Trouillier die silbernen Ehrennadel verliehen. Foto: rs
Hamburg: Nest im Astweg |

Ute Knoop-Trouillier arbeitet ehrenamtlich am Astweg – Regionalausschuss ehrte sie

R. SCHWARZ, EIDELSTEDT
Hausaufgabenhilfe und gemeinsames Kochen: Im „Nest am Astweg“ kochen Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren gemeinsam mit zwei Betreuern. Seit 2005 gibt es diese Einrichtung, seit zwei Jahren ist Ute Knoop-Trouillier dabei. Für ihre ehrenamtliche Arbeit wurde die Diplom-Psychologin und Unternehmerin jüngst mit der Ehrennadel des Regionalausschusses Stellingen/Eidelstedt ausgezeichnet. Seit fast zehn Jahren würdigt der Ausschuss ehrenamtlich tätige Bürger für ihr gesellschaftliches Engagement. Ausschussvorsitzender Lutz Schmidt (FDP) überreichte Ehrennadel und Urkunde an Ute Knoop-Trouillier.
Die Laudatio hielt Dörte
Ayecke, Leiterin der Elternschule Eidelstedt, die das Projekt „Nest am Astweg“ vor rund sechs Jahren gegründet hatte. „Ute Knoop-Trouillier bringt die Lebensmittel mit, und dann wird gemeinsam gekocht und gegessen.“ Dörte Ayecke zeigte sich froh über die Auszeichnung und erklärte: „Wir brauchen ehrenamtliche Unterstützer und sind daher dankbar, dass Ute Knoop-Trouillier die Ehrennadel erhält.“
Die so Geehrte gab den Dank gleich an Claus Eggers, ihren Mann, weiter: „Hinter jeder erfolgreichen Frau steckt ein starker Mann.“ Der Hintergrund dieser Äußerung: Knoop-Trouillier ist nicht nur Diplom-Psychologin, sie hat auch vor Jahren ein erfolgreiches Back-shop-Unternehmen gestartet und ist jetzt mit 63 Jahren im (Un-)Ruhestand. Sie suchte ein Projekt, um ehrenamtlich aktiv zu werden.
Über die BürgerStiftung Hamburg, die das „Nest am Astweg“ seit einigen Jahren mit jährlich 25.000 Euro unterstützt, kam sie nach Eidelstedt. „Ich hatte damals in der BürgerStiftung gesagt: Ich koche so gerne.“ Kein Problem. Die Bürgerstiftung stellte den Kontakt zum „Nest“ her, so kam es, dass die Blankeneserin einmal die Woche mit den Kindern kocht. „Kürzlich haben wir mit den Kindern aus zwei Kilo Mehl und 30 Eiern einen Spätzleteig zubereitet – mit viel Muskelkraft“, schildert sie.
30 bis 35 Euro stehen pro Tag für rund 15 Kinder zur Verfügung, um gemeinsam ein schmackhaftes Essen zu bereiten. Nicht viel Geld, aber, so Knoop-Trouillier: „Das kriegen wir immer hin.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.