Kleine Artisten, großer Einsatz

„Hereinspaziert zum Mitmachzirkus, meine Damen und Herren!“ Kinder und Ehrenamtliche hatten auch am letzten Tag von „Sommer unterm Schirm“ viel Spaß. Foto: rs
Hamburg: Wiese Eidelstedt-Nord |

Abschlussfest und positive Bilanz des Ferienangebots „Sommer unterm Schirm“

Reinhard Schwarz, Eidelstedt
Ein Kinderfest für Eidelstedt-Nord: Zum Abschluss des Ferienprogramms „Sommer unterm Schirm 2012“ gab es für die Jungen und Mädchen eine Zirkusvorstellung. Aber einen Zirkus, bei dem sie selbst die Hauptdarsteller waren. Auf der Wiese zwischen Hörgensweg und Dallbregen hatten Mitarbeiter eines Mitmach-Zirkus ein rundes Zelt aufgebaut und mit den Kindern ein buntes Programm einstudiert. Die jungen Artisten konnten sich an den Hula-Hoop-Reifen ausprobieren, ihre Geschicklichkeit am „Diabolo“ testen oder auf einem großen, stabilen Gummiball die Balance halten.
Anschließend durften die Kinder in einem nahe gelegenen
Gehege mit den bretonischen Zwergschafen der Familie Falkenhagen im Kreis „Gassi“ gehen. Die geduldigen Mini-Schafe mit den großen Hörnern zeigten sich kooperationsbereit und zuckelten an der langen Leine hinterher. Den Kindern gefiel es. „Ich habe keine Angst vor den Schafen“, sagte Esma (7). Und auch Ayoub (10) fand den Rundgang mit einem Schaf namens Gamma „schön“, wünschte sich aber für Zuhause dann doch lieber einen Chihuahua-Mikro-Hund.
14 Tage lang konnten die Kids an einem umfangreichen Programm mit zahlreichen Ausflügen teilnehmen. So gab es etwa einen Trip in den Heidepark Soltau und zum Abenteuer- und Tobe-Zentrum „Rabatzz“ in Stellingen. Aber auch vor Ort wurde den Mädchen und Jungen einiges geboten. So kam mehrfach der „Spieltiger“ auf die Wiese, es wurde getöpfert, gebastelt und getanzt.
Zahlreiche Ehrenamtliche wie Hedi Hasselmann (Vorbereitungsteam), Anne-Dorle Vockeroth (Basteln; Gute-Nacht-Geschichten) und Astrid Roloff (Waffelbäckerei) unterstützten das mittlerweile schon traditionelle Sommerferienprogramm für all jene, die in den Ferien nicht wegfahren konnten oder schon im Urlaub waren. Finanziert wurde das Programm, das unter der Schirmherrschaft der Eidelstedter Kirchengemeinde stand, vom Bezirksamt Eimsbüttel. Diakon Uwe Loose zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der 14 Tage: „Zeitweise kamen täglich rund 40 bis 50 Kinder auf die Wiese. Die erste Woche war leider etwas verregnet, dafür hatten wir in der zweiten Woche traumhaftes Wetter.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.