Kinder-Hospiz droht die Pleite

Unbeschwerte Stunden: Das Tageshospiz in Eidelstedt kümmert sich um schwer erkrankte Kinder und auch deren Geschwister. Doch der vielfach ausgezeichneten Einrichtung droht die Pleite. (Foto: pr)

Insolvenzantrag: Tages-Hospiz in Eidelstedt sucht nach Rettern

- Carsten Vitt, Eidelstedt - Seit 2010 unterstützt das Eidelstedter Tages-Hospiz schwerkranke Kinder und ihre Eltern, nun braucht das Hospiz selbst Hilfe. Der Verein KinderLeben, Träger der Einrichtung in Eidelstedt, steht kurz vor der Pleite. Im Februar wurde ein Insolvenzantrag gestellt, ein vorläufiger Insolvenzverwalter soll die Finanzen nun neu ordnen. Eigentlich sollte in diesen Tagen der fünfte Geburtstag des Vereins gefeiert werden, doch danach ist den Verantwortlichen derzeit kaum zumute.
„Dieser Umstand ist für mich zutiefst traurig“, sagt Ester Peter, Initiatorin des Hospizes. In den Räumen in der Alten Elbgaustraße können Eltern tagsüber ihre schwerkranken Kinder von einem professionellen Team pflegen und betreuen lassen. Den Familien wird so ein bisschen freie Zeit geschenkt, um sich um Geschisterkinder zu kümmern oder von den Alltagssorgen abzuschalten.
Das Hospiz wird überwiegend durch Spenden getragen. Doch da klaffte jüngst eine Lü-cke. Nach Wochenblatt-Informationen ist ein Sponsor abgesprungen, der das Hospiz zuvor regelmäßig unterstützt hatte. Wie viel Geld wird gebraucht, um das Hospiz zu finanzieren? Wie groß ist die Lücke? Dazu will der Verein derzeit nichts sagen. Es gibt aber möglicherweise Retter. „Derzeit laufen die Gespräche mit Interessenten, welche den Gesamtbetrieb Tages-Kinderhospiz KinderLeben übernehmen wollen“, so Peter.
So viel steht fest: Der Betrieb im Hospiz geht derzeit weiter. Initiatorin Peter hofft auf weitere Unterstützer, um den Engpass zu überbrücken. Wichtig: Spenden an den Förderverein fließen laut KinderLeben nicht in die Insolvenzmasse, sondern werden zweckgebunden für die Arbeit im Hospiz verwendet.
KinderLeben Eidelstedt ist Deutschlands erstes Tageshos-piz für junge Menschen. Die schwer kranken Patienten werden hier tagsüber versorgt und betreut, es gibt eine Reihe von Therapieangeboten und Unterstützung für die Familien. Dazu gehören ein Elterntreff wie auch Trauerbegleitung.
Infos unter www.hamburg-kinderleben.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.