Internetbetrug: Zwei Festnahmen

Hamburg: Internetbetrug | Altona-Altstadt Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Holstenstraße nahm ein Paket für einen Mieter entgegen, der ihr völlig unbekannt war: Eder. Die 50-Jährige entdeckte zwar ein entsprechendes Namenschild auf dem Klingeltableau, doch die Klingel gehörte zu keiner Wohnung. Der Hausverwaltung war ein solcher Mieter ebenfalls unbekannt, und so rief die Bewohnerin die Polizei an. Gegen 18 Uhr kam ein 24-Jähriger, las die Nachricht des Zustellers und klingelte bei der Mieterin. Minuten später nahmen Zivilfahnder den Mann fest. Ein mutmaßlicher Komplize (21), mit dem der Paketabholer kurz zuvor telefoniert hatte und der sich in der Nähe befand, wurde ebenfalls festnommen. Im Paket entdeckte die Kriminalpolizei Waren im Wert von 270 Euro. Diese hatten die Verdächtigen im Internet bestellt, so die Polizei, und sich an die fiktive Adresse liefern lassen. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.