In der Christuskirche wird wieder gebetet

Die Christuskirche in Eidelstedt ist noch teilweise Baustelle, am Sonntag, 1. Dezember, wird das sanierte Gotteshaus aber wieder eingeweiht. (Foto: pr)

Nach Sanierung: Am 1. Dezember weiht die Kirchengemeinde Eidelstedt das Gotteshaus wieder ein

- Carsten Vitt, Eidelstedt - Seit mehr als einem Jahr wird an der Christuskirche in Eidelstedt gebaut. Noch ist nicht alles fertig, aber pünktlich zur Adventszeit wird das Gotteshaus am Halstenbeker Weg wieder eingeweiht (siehe Kasten).
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist saniert worden. Der Bau aus dem Jahr 1962 erhielt eine neue Heizung und eine neue Beleuchtung. Zudem wurde das dreiteilige Kirchenfenster saniert. Die Arbeiten sind so weit abgeschlossen worden, dass der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Teile des Innenraums bleiben ein Provisorium: So wird zum Beispiel das Gestühl aus der Johannneskirche verwendet, da die renovierten Kirchenbänke erst im Frühjahr fertig sein werden.
„Auch wenn wir wieder einziehen, gibt es noch eine Menge zu tun“, sagt Pastor Dirk Fanslau. Neben der Kirche entstehen ein Anbau und ein neues Gemeindezentrum, um mehr Platz für Besucher zu haben. Insgesamt sollen zukünftig etwa 450 Gäste statt bisher 350 Platz finden. Anbau und Gemeindehaus werden aber erst im Frühjahr fertig. In der Advents- und Weihnachtszeit muss die Kirchengemeinde mit den bisherigen Kapazitäten auskommen.
Die Sanierung der Kirche kos-tete die Gemeinde 630.000 Euro, der Anbau mit dem Gemeindezentrum schlägt mit 1,95 Millionen Euro zu Buche. Da einige Arbeiten teurer wurden als erwartet, mussten die Bauherren Abstriche machen. So wird beim Gemeindezentrum auf einen Lichthof für das Untergeschoss verzichtet, in der Kirche selbst werden ein paar Bänke zunächst durch Stuhlreihen ersetzt, da Geld fehlt. Die Gemeinde sammelt derweil noch Spenden für Sitzgelegenheiten und die Sanierung von
Fenstern.
Die Kirchengemeinde Eidelstedt hat derzeit etwa 9.500 Mitglieder, wie bei vielen anderen Gemeinden treten auch in Eidelstedt immer mehr Menschen aus der Kirche aus. Daher konzentriert sich die Gemeinde in Zukunft auf zwei statt zuvor vier Standorte – die Christuskirche am Halstenbeker Weg und die Elisabethirche an der Eidelstedter Dorfstraße.

Einweihung:
Der Festgottesdienst zur Wieder-Einweihung der Christuskirche, Halstenbeker Weg 22, beginnt am Sonntag, 1. Dezember, um 10 Uhr. Um 18 Uhr wird eine weitere Andacht mit einer Band gefeiert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.