Im Born tanzt die Welt

Ausdruck und Eleganz: Beim Tag der offenen Tür des Bürgerhauses Bornheide zeigten unterschiedliche kulturelle Gruppen ihr Können. Foto: rs

Tag der offenen Tür im Bürgerhaus Bornheide – Gruppen präsentierten sich

Von Reinhard Schwarz. Anmutige asiatische Tänze, russische Folklore und Musik aus aller Welt: Beim Tag der offenen Tür des Bürgerhauses Bornheide begegneten sich am Sonnabend die Kulturen. Eine Gelegenheit für die zahlreichen Vereine und Gruppen am Osdorfer Born und Umgebung, sich zu präsentieren.
Dazu gehörten unter anderem Ehrenamtliche der Borner Runde, das Internationale Frauenfrühstück, der Verein Raduga e.V., der sich an russischstämmige Deutsche wendet, der Afghanische Verein am Osdorfer Born, Weiterbildung Hamburg, Interkulturelle Bildung, der Frauenverband „Die Kraft der Toleranz“ sowie Vertreter politischer Parteien.
„Ich bin zufrieden“, zog Bürgerhaus-Koordinatorin Christine Kruse eine erste Bilanz. „Das Bürgerhaus-Café war voll, auch die übrigen Pavillons waren gut besucht.“ Besonders die jüngeren Besucher waren von den fantasievollen Tanzdarbietungen begeistert. Viele nahmen ihrerseits aktiv daran teil.
„Der Tag der offenen Tür diente auch dazu, das Bürgerhaus Bornheide bekannter zu machen“, sagte Christine Kruse. Bei der Einweihung im September 2013 waren noch nicht alle Nutzer eingezogen . „Insofern hatten wir gesagt: Wir wollen das nachholen.“
Thema am Tag der offenen Tür war auch das umstrittene Senatsprogramm zur Busbeschleunigung. Zahlreiche Aktive - darunter Vertreter der CDU Lurup und Osdorf und der Linken - unterstützten eine Unterschriftenaktion unter dem Motto: „Bornheide - von der Anliegerstraße zur Schnellstraße?“
Die angekündigten jeweils wöchentlich am Dienstag ausgerufenen Demonstrationen über die Bornheide habe man jedoch ausgesetzt, erklärte Maria Meier-Hjertqvist, Sprecherin der Borner Runde. Stattdessen würde der Schwerpunkt der Aktivitäten nunmehr auf der Unterschriftensammlung gegen das Beschleunigungsprogramm liegen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.