Geldfieber im Bürgerhaus

Im Eidelstedter Bürgerhaus bricht am Sonnabend, 13., und Sonntag, 14. April das „Geldfieber“ in der gleichnamigen Krimikomödie aus. Foto: pr

Krimikomödie um Heiratsschwindler, Muttersöhnchen und Moneten

Die Weberknecht Bühne zeigt am Sonnabend, 13. April, um 20 Uhr und Sonntag, 14. April, um 16 Uhr im Saal99 im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, die turbulente Kriminalkomödie „Geldfieber“.
Die Geschichte spielt in einem Krankenhaus: Als dort bekannt wird, dass aus der nahe gelegenen Justizvollzugsanstalt ein Häftling (Steven Kluge) ausgebrochen ist, der sich jetzt in der Nähe der Klinik aufhält, läuft alles aus dem Ruder.
Im Herrenzimmer treffen der flapsige Heiratsschwindler Kowalski (Timo Pohl), Muttersöhnchen Rolf-Pierre Benrath (Frank Schreiber) und ein hochnäsiger Kunstgeschichtsprofessor (Thido Benning) aufeinander. Im Damenzimmer ängstigt sich unter anderem Frau Kaltwasser (Sabine Fleskes), die nicht nur auf eine neue Hüfte, sondern auch auf einen Mann aus ist.
Während Kowalski alle Mühe hat, seine potenziellen Ehefrauen telefonisch bei Laune zu halten, dringt der Knastbruder auf der Suche nach seinem ehemaligen Komplizen tatsächlich in die Klinik ein. Dabei deponiert er eine Tasche mit dem Geld aus früheren Einbrüchen im Hospital. Dies bleibt einigen Patienten nicht verborgen und löst eine akute „Geldfieber-Infektion“ aus.
Die Karten kosten im Vorverkauf und an der Abendkasse acht Euro. Reservierungen unter Telefon 570 95 99.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.