Familienfest mit Zeitreise

Hedi Hasselmann (l.), Erste Vorsitzende des Förderkreis Elternschule Eidelstedt (FEE), und Dörte Ayecke, Leiterin der Elternschule Eidelstedt, zeigen einige der Bilder mit Papierpüppchen. Wer will, kann auch bei der FEE-Geburtstagsfeier versuchen, Papierpüppchen zu kreieren. Foto: da

Elternschul-Förderkreis lädt zu Feier ein – und zeigt eine Papierpüppchen-Ausstellung

Attraktionen für die ganze Familie, einschließlich einer ungewöhnlichen Zeitreise, präsentieren die Elternschule Eidelstedt und ihr Förderkreis FEE bei der großen FEE-Geburtstagsfeier: am Sonntag, 26. Februar, von 11 bis 17 Uhr an der Alten Elbgaustraße 12. Die Bandbreite der kostenlosen oder zum Selbstkostenpreis ermöglichten Angebote reicht vom Indoor-Spielplatz über Kinderschminken, Café und Imbiss bis zu einer Bastelwerkstatt und Puppentheater. Als Highlight gilt die Ausstellung „Papierpüppchen. 60 Jahre Anziehpuppen“.
Die gerahmten Bilder sind in den letzten Wochen entstanden und teilweise noch nicht fertig gestellt. Sonntags trifft sich das Frauen-Team um Dörte Ayecke, das von früheren Bezirksmitarbeiterinnen wie Conny Schubecker über Elternschul-Aktive wie Anna-Lena Leifermann bis zur achtjährigen Begüm reicht. Jede von ihnen hat eine Anziehpuppe geschnitten „und auf dem Bild auch eine Geschichte erzählt“, berichtet Elternschul-Leiterin Dörte Ayecke.
Die Vorlagen der teilweise jahrzehntealten Anziehpuppen wurden auf festes Papier kopiert, damit beim Schneiden und Kleben das Original nicht beschädigt wird. Teilweise hat der Zahn der Zeit bereits an den Originalen geknabbert. So hat eine Figur aus den 60er Jahren, die ein etwa achtjähriges Mädchen zeigt, keine Füße mehr. Dörte Ayeckes Tochter, die Kulturwissenschaftlerin Johanna Ayecke, hat aus der Not eine Tugend gemacht: Auf dem farbenfrohen Bild „Rosi am Strand“ lässt sie das blumengeschmück-te Mädchen bis zu den Waden im Sand stehen.
Das wohl älteste Bild schildert die Apfelernte in den 30er Jahren, andere, wie der „Schaufensterbummel der Zwillinge“, entführt in die Welt der alten Vitrinenauslagen und Litfasssäulen. Auch Jungen kommen bei der Ausstellung auf ihre Kos-ten, so wird ein Junge im braun-weißen Trikot des FC St. Pauli gezeigt.
Beim FEE-Geburtstag können Besucher auch an Führungen durch die Ausstellung (siehe Info) teilnehmen: im Obergeschoss des Bürgerhauses um 12, 14 und 16 Uhr.
Um 14 Uhr wird zudem das Puppenspiel „Die Prinzessin auf der Erbse“ aufgeführt, gefolgt vom „Sterntaler“ um 15 Uhr. Wer schon immer wissen wollte, „Wie man einen Prinzen findet“, sieht sich die Vorstellung um 16 Uhr an.

Dauer der Ausstellung und Versteigerung
Die Ausstellung „Papierpüppchen“ wird am Freitag, 24. Februar, um 16 Uhr im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, eröffnet. Kleine Besucher erwarten auch ein Bastelstisch sowie ein Quiz. Diese Angebote präsentiert die Elternschule auch auf der FEE-Geburtstagfeier am 26. Februar. Die Ausstellung im Obergeschoss des Bürgerhauses endet am 31. März.
Ein Teil der Bilder wird am Sonntag, 25. November, vom Kultmoderator Carlo von Tiedemann versteigert. Mindestgebot: 15 Euro. Der Erlös kommt der Arbeit des Kinder- und Jugendtreffs „Nest im Astweg“ zugute, den die Elternschule organisiert. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.