Eidelstedt Center wird 2018 umgebaut

Modern und einladend soll das Eidelstedt Center werden. (Foto: pr)

Einkaufszentrum will noch mehr zum Nahversorger werden

Die Erweiterung des Eidelstedt Centers wurde 2012 per Bürgerentscheid gestoppt. Danach war lange unklar, wie das in die Jahre gekommene Einkaufszentrum wieder attraktiver werden soll. Nun hat der Eigentümer Meag Pläne für einen Umbau geschmiedet – die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was ist geplant?
Das Center soll auf der bestehenden Fläche umgebaut und modernisiert werden. Komplett erneuert werden der Innenbereich und die Haustechnik, insgesamt soll das Center heller und einladender werden. Sowohl für kleinere als auch für größere Geschäfte sollen nach dem Umbau passende Flächen vorhanden sein. Stärker als bisher will das Center ein Nahversorger für den täglichen Bedarf der Kunden sein.

Was bleibt im Center, was kommt neu?
Laut Meag bleiben „stark frequentierte Adressen“ an Bord, eventuell wird ein weiterer Discounter eröffnen. Insgesamt soll ein attraktiver Mix aus Läden entstehen. Wie genau das aussieht, ist derzeit noch offen. Gespräche mit potenziellen weiteren Mietern werden in den nächsten Wochen und Monaten geführt. Aktuell gibt es laut Meag 43 Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister und Arztpraxen im Center, das zu 90 Prozent vermietet sei. Fünf Flächen stehen laut Meag leer.

Wie viel investiert der Eigentümer?
Nach Meag-Angaben kostet der Umbau einen „niedrigen zweistelligen Millionenbetrag“.

Wie läuft der Umbau?

Das Center wird voraussichtlich 2018 komplett geschlossen. Die Wiedereröffnung ist für Frühjahr 2019 geplant. Während der Umbauzeit sollen einige Geschäfte auf der Fläche neben dem Center ihr Sortiment anbieten.

Hintergrund

Dass das Center sich verändern muss, ist Eidelstedtern und dem Eigentümer schon lange klar. Vor vier Jahren plante die Meag die Erweiterung des Einkaufszentrums auf einer angrenzenden Grünfläche, ein Bürgerentscheid stoppte diese Pläne jedoch. Anschließend gab es eine Zukunftswerkstatt für Eidelstedts Mitte, die seit Jahren unter einer Abwärtsspirale leidet. Große Einkaufsmärkte am Hörgensweg oder im benachbarten Lurup drohten dem Center und umliegenden Geschäften den Rang abzulaufen. Eine Lösung zur Erweiterung wurde jedoch nicht gefunden. Damit arrangiert sich die Meag nun offenbar: Im Herbst feierte das Center den 30. Geburtstag, in den kommenden Jahren wird es auf gleicher Grundfläche erneuert.

Steckbrief
Verkaufsfläche:
10.000 Quadratmeter
Eröffnung: 1986
Läden/Mieter: Derzeit 43
Parkplätze: 545
Eigentümer: Investmentgesellschaft Meag (München)

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Welche Geschäfte braucht das Eidelstedt Center unbedingt? Welche sollten neu hinzukommen?
Schreiben Sie uns!
Wochenblatt-Redaktion
Stichwort „Eidelstedt Center“
Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg
E-Mail: post@wochenblatt-redaktion.de
Betreff: Eidelstedt Center
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.