Die „Tüdelboys“ traten schon hier auf

In der Bücherhalle Osdorfer Born ist immer was los. Im Jahr 2012 besuchten rund 99.000 Kinder und Erwachsene „ihre“ Bücherhalle. Foto: pr

Bücherhalle am Osdorfer Born zieht eine positive Jahresbilanz

Klassenführungen, Kita-Veranstaltungen, Bastelnachmittage, Märchentage und viele weitere Angebote gab es auch 2012 wieder in der Bücherhalle Osdorfer Born. Knapp 99.000 Kinder und Erwachsene aus dem Stadtteil besuchten „ihre“ Bücherhalle und liehen insgesamt 140.000 Medien aus.
„Wir freuen uns, dass unser Angebot bei den Menschen in der Nachbarschaft so gut ankommt“, sagt Bücherhallenleiterin Stefanie Wilken. So konnten im letzten Jahr gleich vier neue Projekte an den Start gebracht werden. In Kooperation mit der Volkshochschule und dank finanzieller Hilfe der Saga/GWG treffen sich seit März donnerstags die Damen vom Strick-Club am Osdorfer Born. Außerdem gibt es an jedem zweiten Freitag im Monat ein neues Angebot bei dem Rätselfreunde tolle Preise gewinnen können. Zusätzlich zu den szenischen Lesungen mit Theaterelementen, Zeichenworkshops, Borner Lesetagen und dem Kinderfest auf der Dinowiese beteiligte sich die Bücherhalle 2012 erstmals an dem Kulturfest „Born on the Road“ mit einer Bücherperformance.
Zu den erfolgreichsten Veranstaltungen gehörten der Auftritt der „Tüdelboys“, zu dem im Oktober über 70 Besucher kamen, und der Bildervortrag „Von Hamburg nach Moskau“, den Frieder Bachteler im Dezember präsentierte.
Einziger Wermutstropfen: Die „Gedichte für Wichte“-Gruppe für Eltern mit Kindern im Alter bis drei Jahren musste mangels Interesse aufgelöst werden. „Wir hoffen aber, dieses Angebot zu einem späteren Zeitpunkt wieder ins Programm zu nehmen“, so Stefanie Wilken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.