Die Heilemacher vom Bürgerhaus

Ingenieur und Hobbytüftler: Repair-Café-Initiator Klaus Wagner. Foto: cvs

Gratis: Das Team vom „Repair-Café“ hilft, Kaputtes wieder ganz zu machen

Von Christopher von Savigny. Ein kaputtes Radio ist für Klaus Wagner kein Problem. Auch ein wackeliger Stuhl lässt sich normalerweise ohne viel Aufwand wieder in Ordnung bringen. „Ich bin Hobbytüftler“, sagt Wagner. „Das Reparieren von defekten Sachen macht mir schon seit frühester Jugend Spaß.“ Gemeinsam mit einer Handvoll Gleichgesinnter hat der gelernte Diplomingenieur im Eidelstedter Bürgerhaus ein „Repair-Café“ ins Leben gerufen.
Die Idee dahinter: Besucher können ihre funktionsuntüchtigen Haushaltsgegenstände - Elektrogeräte, Kleidung, Möbelstücke, Geschirr oder Spielzeug - vorbeibringen und unter fachkundiger Anleitung selbst reparieren. Die Hilfe ist kostenlos, nur für Ersatzteile müssen Besucher selbst sorgen. Spenden werden gerne entgegengenommen.
Die Idee des Repair-Cafés stammt aus den Niederlanden. Grundgedanke ist es, vermeintlich „schrottreife“ Dinge wieder nutzbar zu machen. „Wir schmeißen unglaublich viel weg, was eigentlich noch gut zu gebrauchen ist“, sagt Wagner. Schon zum ersten Treffen im Juni kamen rund 50 Interessenten. Einer brachte ein defektes Blutdruckgerät mit, ein zweiter seinen Küchenmixer. Eine ältere Dame durfte sich über einen wieder zum Laufen gebrachten Walkman (!) freuen. „Wir trauen uns an alles ran, was keinen Verbrennungsmotor hat und was auf einen Tisch passt“, sagt Wagner. Ausnahme: Fahrräder werden ebenfalls angenommen. Wichtig ist dem Hobbytüftler auch, dass die Besitzer dabei bleiben und mit an-
packen. Angenehmer Nebeneffekt: „Man merkt richtig, wie die Leute anfangen, sich zu interessieren und wie ihnen die Zusammenhänge klar werden.“
Die Raumnutzung ist für das Team kostenlos. „Für uns war sofort klar, dass wir das Repair-Café unterstützen, weil wir es für wichtig halten, eine ressourcenschonende Alternative zur Wegwerfgesellschaft zu entwickeln“, sagt Bürgerhaus-Sprecher Thomas Höltermann.
Nächster Termin des Repair-Cafés: Sonnabend, 18. Ok-tober, 11-15 Uhr, im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12 (Raum "Treff" im Erdgeschoss). Wer Wartezeit vermeiden möchte, sollte möglichst früh dort sein.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.