Dichten für einen sauberen Born

Günther Bruhns (2. v. l.) – hier mit Sohn Andreas – erhielt von Saga GWG-Geschäftsstellenleiter Daniel Robionek (l.) und Marco Möller von der Stadtreinigung Region West den ersten Preis. Foto: pr

Günther Bruhns gewinnt Wettbewerb

Reinhard Schwarz,
Osdorfer Born

Der Born soll sauberer werden. Darüber sind sich die meisten Anwohner sowie alle Beteiligten der Quartiersreinigung Osdorfer Born einig. Hierzu gehören die Stadtreinigung, Wohnungsunternehmen wie die Saga GWG sowie bezirkliche und behördliche Stellen bis hin zu Nutzmüll e.V. mit den Borner Putzern. Gemeinsam entwickelten die Beteiligten einen Wettbewerb unter der Überschrift „Coole Sprüche für eine saubere Umwelt“.
Die Borner wurden dazu aufgerufen, sich witzige Sprüche für die bekannten roten Papierkörbe auszudenken. 50 Vorschläge gingen ein, prämiert wurde Anwohner Günther Bruhns, der den Satz dichtete: „Ein sauberer Born – das ist der Börner.“ Bruhns sowie zwei weitere „Sprücheklopper“ wurden für ihre kreativen Ideen mit Einkaufsgutscheinen belohnt. Saga GWG-Geschäftsstellenleiter Daniel Robionek und Marco Möller von der Stadtreinigung Region West übergaben die Gutscheine an Günther Bruhns, der von Sohn Andreas – der an der Entstehung des Spruchs beteiligt war – begleitet wurde.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.