Comedy Pokal: Dorf-Schönheit gegen Publikums-Greifer

Der Eintritt für die Hauptrunde am Freitag, 27. Januar, ab 20 Uhr im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, Tel. 570 95 99, beträgt im Vorverkauf elf Euro. An der Abendkasse kosten Karten 14 und ermäßigt zwölf Euro. da
Hamburg: Eidelstedter Bürgerhaus |

10. Hamburger Lachwettbewerb im Eidelstedter Bürgerhaus

Duell um die Lachmuskeln: Zum zehnten Mal veranstalten die Stadtteilkulturzentren der Hansestadt den Hamburger
Comedy Pokal. An drei Abenden treten 20 Comedians gegeneinander an, um den begehrten Frotteepokal samt Preisgeldern im Wert von 6.500 Euro einzuheimsen. Das Eidelstedter Bürgerhaus gehört zu den Gründungsmitgliedern des Wettbewerbs und lädt erneut zum Cup ein.
Am Freitag, 27. Januar, steigt an der Alten Elbgaustraße 12 die Hauptrunde: Wie in neun weiteren Stadtteilkulturzentren buhlen zwei Künstler um den Sieg – aber nur einer kommt weiter, bevor am 30. Januar das Finale im Schmidts Tivoli steigt. Diesen Weg haben die Hamburgerin Gesa Dreckmann und der Berliner Thomas Kreimeyer vor Augen, wenn sie im Eidelstedter Bürgerhaus gegeneinander antreten.
Über das Weiterkommen entscheidet auch das Publikum: Per Mehrheitsentscheid können die Besucher des Stadtteilkulturzentrums nach den beiden jeweils rund 45-minütigen Shows klarmachen, wer eine Runde weiter kommen soll. Das Ergebnis wird als eine Stimme gezählt, je eine weitere Stimme haben zwei Jurymitglieder: Heike Klockmeier vom Ambrella Figurentheater aus Eidelstedt und Axel Vogt vom Bezirksamt Eimsbüttel.
Gesa Dreckmann wird wahrscheinlich schon äußerlich ihre Präferenz verdeutlichen: „I love Dorf“ steht auf ihrem T-Shirt. Das Dorfleben kennt sie bestens. Ihre Mutter stammt aus Haiti, ihr Vater aus dem Dorf Hamfelde im Kreis Herzogtum Lauenburg. Sie wird wohl auch im Bürgerhaus ihre Erfahrungen mit dem Landleben schildern, war doch ihre Teeniezeit vom norddeutschen Charme der männlichen Dorfjugend und Sprüchen wegen ihres Namens oder ihrer Hautfarbe geprägt. Auch sonst weiß sie die Provinz zu schätzen, wenn zum Beispiel bei der Männersuche auf Scheunenfesten die Faustregel gilt: „Die eine Hälfte kennst du, die andere sind dein Vater und dein Bruder.“
Thomas Kreimeyer wiederum wird mit seinem „Steh-Greif-Kabarett“ versuchen, mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen. Er fängt mit harmlosen Fragen, etwa nach dem Beruf, an, um dann zum Beispiel erfahren zu wollen: „Woran denken Sie, wenn Sie intelligent wirken wollen?“ Besucher, die gegriffen werden, können sich auf so manche Herausforderung gefasst machen.

Karten für den Comedy Cup im Bürgerhaus
Der Eintritt für die Hauptrunde am Freitag, 27. Januar, ab 20 Uhr im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, Tel. 570 95 99, beträgt im Vorverkauf elf Euro. An der Abendkasse kosten Karten 14 und ermäßigt zwölf Euro. Mehr Informationen zum Wettbewerb unter www.hamburgercomedypokal.de. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.