Bürgerverein Eidelstedt: Fit mit 110 Jahren

Wann? 22.10.2011 19:00 Uhr

Wo? Lucas SVE, Redingskamp 25, 22523 Hamburg DE
Ulrich Winkel führt den Bürgerverein Eidelstedt seit dem Jahr 2000. (Foto: rs)
Hamburg: Lucas SVE |

Am 22. Oktober wird mit einem Ball gefeiert

Reinhard Schwarz. Kein Blick zurück im Zorn: Dieses Jahr feiert der Eidelstedter Bürgerverein sein 110-jähriges Bestehen. 1901 gründete eine Handvoll Männer im Gasthaus „Eidelstedter Hof“ den Verein und wählte den Hofbesitzer Johann Schmidt zu ihrem Vorsitzenden. 110 Jahre später will der Verein seine Gründung mit einem Ball feiern, am 22. Oktober im Vereinshaus „Lucas“ des SV Eidelstedt. In 110 Jahren hat sich Eidelstedt gewandelt – von einem schleswig-holsteinischen Dorf zu einem Stadtteil im Bezirk Eimsbüttel. Seit dem Jahr 2000 führt Ulrich Winkel den Verein mit seinen 350 Mitgliedern.
„Wir sind der Meinung, dass nach zehn Jahren wieder ein Ball fällig ist“, erklärte Winkel. Vor zehn Jahren feierte der Bürgerverein sein hundertjähriges Bestehen. Zusammen mit dem Stadtteil habe sich auch der Verein verändert, erläuterte Winkel: „Früher hatten wir größere Veranstaltungen, große Bälle und Ausfahrten mit zwei, drei Bussen.“ Das habe sich geändert. „Zum Beispiel treffen sich jetzt kleinere Gruppen von etwa zehn Mitgliedern zum Kochen oder 20 Personen kommen zum Grillen zusammen.“ Gut entwickelt, so Winkel, habe sich auch der Literarische Frühschoppen: „Das spricht ganz andere Kreise an.“
In Eidelstedt existiere trotz weltweiter Netze und Globalisierung durchaus so etwas wie ein Heimatgefühl, konnte der Vereinsvorsitzende beobachten: „Das haben wir gespürt, als wir das Wappen entwickelt haben: Da kamen viele persönliche Vorschläge.“ Viele Eidelstedter legten großen Wert auf den plattdeutschen Spruch „Up ewig ungedeelt“ – für immer ungeteilt. Winkel: „Ebenso wichtig war den Eidelstedtern die Doppeleiche im Wappen.“
Doch welche Aufgabe kann ein Bürgerverein in einer Zeit haben, in der man über das Internet zahlreiche „Freundschaften“ schließen kann, ohne diese Menschen jemals zu sehen? Winkel: „Die vornehmste Aufgabe eines Bürgervereins besteht für mich darin, Menschen zusammen zu bringen. Die Menschen öffnen sich, und es sind schon enge Freundschaften durch und über den Bürgerverein entstanden.“
Am 22. Oktober feiert der Bürgerverein Eidelstedt sein 110-jähriges Bestehen mit einem Ball im Vereinshaus Lucas des SVE, Redingskamp 25. Eintritt: 20 Euro. Beginn: 19 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es im Teepavillon in der Eidelstedt Center-Passage (neben Buchhandlung Heymann). RS
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.