„Baut hier der Weihnachtsmann?“

Hier werden Schaukelpferde wieder wie neu: Christiane Dienel assistiert Bernd Wicklein beim Aufarbeiten von Holzspielzeug. (Foto: jbd)

Ein Besuch in der Spielzeugwerkstatt im Osdorfer Born

Jasmin Bannan, Osdorfer Born

„Hier hat der Weihnachtsmann seine Werkstatt, ganz sicher.“ Die fünfjährige Mara aus Osdorf kann die Augen gar nicht vom schön geschmückten Schaufenster im Born Center wenden: Bunt verpackte Geschenke, ein riesiger Holzkaufmannsladen und ein knallrotes kleines Holzklavier – ein Kinderparadies. In der Spielzeugwerkstatt werden kaputte Schaukelpferde, Puppenhäuser und allerlei kleine Holzsachen wieder wir neu. „Hier wird liebevoll gehobelt, geschliffen, geölt und wieder montiert. Bei uns kann Spielzeug zur Reparatur abgegeben und gegen ein kleines Entgelt wieder abgeholt werden. Und natürlich freuen wir uns immer über Spielzeugspenden“, sagt Projektleiterin Marie Wormit.

In der Spielzeug-Werkstatt sind sie Holzexperten

Die Werkstatt am Osdorfer Born ist ein Projekt der Gesellschaft Alsterdorf Assistenz West. Das Team aus Beschäftigten mit Assistenzbedarf, Freiwilligen und Mitarbeitenden hat sich mittlerweile zu Spielzeugexperten entwickelt. „Deshalb kommen viele Kunden aus ganz Hamburg und geben liebgewonnenes Holzspielzeug zur fachgerechten Überarbeitung ab. Bei uns arbeiten Menschen, die eine psychische, physische oder auch geistige Behinderung haben“, erklärt Sönke Böhnert, Leiter des Tagewerk Osdorf, zu dem die Spielzeug-Werkstatt gehört.
„Unser Ziel ist es, die Menschen aus ihren kleinen Einrichtungen herauszuholen, ihnen Kundenkontakt zu geben und sie an regelmäßige Tätigkeiten zu gewöhnen“, so Böhnert. Genau vor einem Jahr wurde die besondere kleine Werkstatt ins Leben gerufen und erfreut sich zunehmender Beliebtheit – bei Kunden wie auch bei Sponsoren und Kooperationspartnern.
Während Kitas aus der Umgebung die Schaufenstergestaltung übernehmen, ergeben sich auch aus diesen Kontakten neue Aufträge: Eine Kita ließ gerade alle Holzstühle kürzen.
Für den Dezember hat sich das Team der Spielzeug-Werkstatt für die Kinder noch etwas Schönes ausgedacht. „Bis zum 24. Dezember können Kinder selbstgemalte Bilder bei uns abgeben, auf denen sie ihre Wünsche für 2016 umgesetzt haben – als kleines Dankeschön erhalten sie ein Gesellschaftsspiel. Die schönsten Bilder werden wir dann in unserem Schaufenster im Januar dekorieren“, sagt Marie Wormit.

Die Spielzeug-Werkstatt
Achtern Born 133b
Tel. 41 42 29 10
Öffnungszeiten
mo bis fr 10-16 Uhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.